Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

10 Jahre IRENA in Deutschland

Agentur feiert 10-jähriges Jubiläum des Innovations- und Technologiezentrums in Bonn.

Dies ist eine Pressemitteilung von IRENA:

Heute ist der 10. Jahrestag der offiziellen Eröffnung des Innovations- und Technologiezentrums (IITC) von IRENA in Bonn. 

Seit IRENA im Jahr 2009 von 75 Ländern in Bonn gegründet wurde, ist die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien Herzstück eines beispiellosen globalen Zuwachses an erneuerbaren Energien. IRENA hat sich als einzigartige internationale Plattform für den Austausch von Wissen und politischen Strategien positioniert, um die Nutzung erneuerbarer Energien im Kampf gegen den Klimawandel, Energiearmut und Luftverschmutzung zu forcieren und gleichzeitig nachhaltiges Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu fördern. Heute spielt IRENA eine führende Rolle bei der Energiewende und unterstützt mehr als 180 Staaten auf der ganzen Welt bei ihrem Übergang zu einer nachhaltigen Energiezukunft.

Francesco La Camera, Generaldirektor von IRENA, dazu: „Das Innovations- und Technologiezentrum von IRENA hat sich als treibende Kraft der Energiewende bewährt, indem es Länder in Fragen der Energie- und Technologieplanung, Kosten und Investitionen sowie hinsichtlich von Energiemärkten und politischen Rahmenbedingungen für Innovationen berät. Ich gratuliere meinen Kolleginnen und Kollegen zu zehn Jahren herausragender Pionierarbeit in der globalen Energiewende.“

La Camera weiter: „IRENA dankt Gastgeber Deutschland für die Unterbringung des Innovations- und Technologiezentrums der Agentur in Bonn. Und wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer engen Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn, die sich zu einer wahren globalen Drehscheibe für Nachhaltigkeit und Klimaschutz entwickelt hat.“

Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner würdigte die Präsenz von IRENA in Deutschland: „Ich gratuliere dem Innovations- und Technologiezentrum von IRENA ganz herzlich zum zehnjährigen Bestehen in Bonn. Der Ausbau erneuerbarer Energien ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende und ein wichtiger Beitrag für den globalen Klimaschutz. Das IITC in Bonn leistet einen wichtigen Part für einen beschleunigten Technologiewechsel hin zu erneuerbaren Energien, den wir dringend benötigen, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.“

Während sich der Hauptsitz von IRENA in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, befindet, trägt die Präsenz in Bonn positiv zum Netzwerk der in Bonn ansässigen Institutionen der Vereinten Nationen und internationalen Einrichtungen im Bereich des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit bei und profitiert auch davon. Als fester Bestandteil des Nachhaltigkeitshubs, bietet Bonn zahlreiche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit europäischen Forschungszentren, Unternehmen und Think Tanks sowie den Kontakt zu anderen internationalen Organisationen etwa dem UN-Campus und den europäischen Institutionen in Brüssel.

Das IITC in Bonn unterstützt IRENAs Auftrag zur Verbreitung und zum Ausbau erneuerbarer Energien, indem es einen Rahmen für Technologie und Kostensenkungspotenziale sowie Strategien zur Unterstützung von Innovationen und der breiteren Anwendung von Technologien und Standards schafft. 

Das Zentrum hat entscheidend dazu beigetragen, der internationalen Gemeinschaft vor Augen zu führen, wie erneuerbare Technologien zum Rückgrad der globalen Energiewende geworden sind, und es hat die erhebliche Kostensenkung erneuerbarer Technologien und Innovationstrends Jahr für Jahr verfolgt. IRENAs Bonner Büro ist auch Gastgeber der alle zwei Jahre stattfindenden IRENA Innovation Week und unterstützt den globalen Diskurs in Foren wie G7, G20 und der Clean Energy Ministerial/Mission Innovation. Und schließlich bringt das IITC Akteure des öffentlichen und privaten Sektors zusammen, um entsprechende Rahmenbedingungen in verschiedensten Bereichen der Energiewende zu schaffen, darunter Meeresenergie, grüner Wasserstoff und langfristige Energieplanung. 

Über die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA)

IRENA ist die führende zwischenstaatliche Agentur für die globale Energiewende, die Länder beim Übergang zu einer Zukunft der erneuerbaren Energien unterstützt und als Hauptplattform für die internationale Zusammenarbeit, als Kompetenzzentrum und Quelle für Politik, Technologie, Ressourcen und finanzielles Wissen über erneuerbare Energien dient. Mit 166 Mitgliedern (165 Staaten und die Europäische Union) und 18 weiteren Ländern, die sich im Beitrittsprozess befinden und aktiv beteiligen, fördert IRENA die umfangreiche Übernahme und nachhaltige Nutzung aller Formen erneuerbarer Energien im Bemühen um nachhaltige Entwicklung, Zugang zu Energie, Energiesicherheit sowie emissionsarmes Wirtschaftswachstum und Wohlstand. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...