Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

August-Macke-Schule erhält erstmals das Berufswahlsiegel

Oberbürgermeisterin Katja Dörner übergibt Urkunde und Plakette im Rahmen einer Feierstunde. Mit der Auszeichnung wird der Hauptschule bestätigt, dass sie sich besonders im Bereich Übergang von Schule zu Beruf engagiert.

Wie geht es nach der Schule weiter? Diese Frage stellen sich viele Schüler*innen rund um ihren Abschluss. Hier können Schulen früh ansetzen, um Unterstützung und Orientierung bereits während der Schulzeit und lange vor dem Abschluss zu bieten. Bildungseinrichtungen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis, die genau dies tun und die Berufs- und Studienorientierung als wesentlichen Bestandteil des Gesamtkonzepts der Schule, ihres Programms und ihres Profils betrachten und dies auch mit der gesamten Schulgemeinschaft leben, können mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet werden. Die August-Macke-Schule bekam nun am Freitag, 1. Oktober 2021, erstmals das Zertifikat von Oberbürgermeisterin Katja Dörner überreicht.

„Mit der Auszeichnung wird der August-Macke-Schule bestätigt, dass ihre Schüler*innen am Ende ihrer Schullaufbahn die Entscheidung für ihren beruflichen Werdegang selbstständig und sicher treffen können“, gratulierte die Oberbürgermeisterin bei der Feierstunde anlässlich der Verleihung des Siegels. „Hier in Bonn als Bildungsstandort und Rheinmetropole mit einer bunten Vielfalt, vor allem kulturell und inklusiv, stehen die Türen für alle Möglichkeiten offen. Im Sinne der Chancengleichheit ist es allerdings unerlässlich, sich in der Übergangsgestaltung von Schule zu Beruf besonders einzusetzen. Genau dieses Engagement zeichnet das Berufswahlsiegel aus“, ergänzte sie.

Katja Dörner wurde bei der feierlichen Übergabe der Urkunde und des Siegels an die August-Macke-Schule von Tobias Niketta, Abteilungsleiter im Schulamt der Stadt Bonn, Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräfte der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Dr. Markus Eickhoff, stellvertretender Geschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln, Geschäftsstelle Bonn sowie dem Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Bonn/ Rhein-Sieg, Bernd Lohmüller, unterstützt. Neben Grußworten und der Laudatio für die Schule gab es ein Interview mit den Akteuren im Übergang Schule und Beruf, das von dem Schülersprecherteam und den Koordinatorinnen der Beruflichen Orientierung geführt wurde. Für das Catering in Form eines Fingerfood-Buffets sorgte die Schülerfirma „Europacafé“. 

Bestätigung und Motivation für die Schule

Die Bonner Hauptschule hat sich erstmals um das Siegel beworben und dies in einer besonders herausfordernden Zeit. Viele Elemente der Beruflichen Orientierung konnten nicht stattfinden. Dennoch hat sich die Schule auf den Weg gemacht. „Seit Jahren bieten wir unseren Schüler*innen vielseitige Angebote zur Berufswahl, die über die Standardelemente der Landesinitiative Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) hinausgehen. Die erfolgreiche Zertifizierung unserer Schule bestätigt unsere Arbeit und motiviert uns auf diesem Weg aktiv zu bleiben und noch weitere Möglichkeiten und Chancen für die Berufswahl unserer Schüler*innen zu eröffnen“, so Konrektorin Susanne Hoffmann-Barkow.

Das Siegel zeichnet herausragende Leistungen aus und wird daher zeitlich begrenzt verliehen, bei der Erst-Zertifizierung auf drei Jahre, beim zweiten Durchlauf auf fünf Jahre. 

Seit 2011 können sich Schulen in der Region um die Verleihung des Berufswahlsiegels bewerben. Schon seit 2008 arbeiten die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis beim Thema Studien- und Berufsorientierung im Übergang von Schule zum Beruf eng zusammen und verleihen auch gemeinsam jährlich das Berufswahlsiegel. Das Berufswahlsiegel ein fester Bestandteil und gemeinsames Projekt der Stadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises, der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, der Handwerkskammer zu Köln/ Geschäftsstelle Bonn und der Agentur für Arbeit Bonn. Es wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Nach ihrer Bewerbung werden die Schulen in einem transparenten und nach klaren Kriterien definierten Verfahren von einem Audit-Team aus Fachleuten besucht, begutachtet und letztlich bewertet. Das Regionale Bildungsbüro Bonn organisiert zusammen mit der Schulaufsicht, dem Bildungsbüro des Rhein Sieg Kreises, der IHK, der Agentur für Arbeit Bonn und dem Arbeitgeberverband Metall dieses Audit. In diesem Jahr fand der gesamte Prozess digital statt.

Re-Zertifizierung für sieben Schulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Neben der August-Macke-Schule gab es in diesem Jahr sieben weitere Schulen, die sich erneut auf den Weg gemacht und die erste oder sogar schon zweite Re-Zertifizierung erreicht haben: das Helmholtz-Gymnasium in Bonn sowie die Gemeinschaftshauptschule in Sankt Augustin Niederpleis. Die Förderschule Siebengebirgsschule und die Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bonn, sowie die Gesamtschule Swisttal, die Alfred-Delp-Realschule in Niederkassel und die Sankt Augustiner Realschule Niederpleis im Rhein-Sieg-Kreis haben sich bereits zum dritten Mal um das Berufswahlsiegel beworben.

Erst kürzlich gab es für diese Schulen eine Siegel-Verleihung, die als Videokonferenz stattgefunden hat. Neben Oberbürgermeisterin Katja Dörner und der stellvertretenden Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises, Notburga Kunert, haben auch hier die Vertretungen der Kammern und der Agentur für Arbeit die Schulen geehrt. Aktuell tragen 17 Schulen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis das Siegel.

Weitere Informationen auf den Seiten des Regionalen Bildungsbüros unter  www.bo-brs.de (Öffnet in einem neuen Tab) sowie unter  www.netzwerk-berufswahlsiegel.de (Öffnet in einem neuen Tab).   

Oberbürgermeisterin Katja Dörner (v. l.), die stellvertretende Schulleitung Petra Hoffmann-Barkow, und die Koordinatorin für Berufliche Orientierung Susanne Kranen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...