Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Uni eröffnet „Bonn Sustainable AI Lab“

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn hat am Donnerstag, 25. November 2021, das Bonn Sustainable AI Lab, ein Forschungslabor zur Künstlichen Intelligenz, eröffnet.

Dies ist eine Pressemitteilung der Universität Bonn:

Das Sustainable AI Lab ist ein Ort, an dem exzellente Forschende aus verschiedenen Disziplinen zusammenarbeiten und über die ökologischen, sozialen und ökonomischen Kosten von Design, Entwicklung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Gesellschaft nachdenken. Die zu untersuchenden Fragen erstrecken sich über mehrere Disziplinen und Analyseebenen, darunter die normative Begründung für den Wert der Nachhaltigkeit, die Stärke des Konzepts der Nachhaltigkeit, die Messung der Umweltkosten der KI, das Verständnis der Auswirkungen der KI auf die Generationen und die Erstellung von Leitlinien für die öffentliche Politik zur Entwicklung einer umweltfreundlichen, angemessenen und nachhaltigen Nutzung von Künstlicher Intelligenz.

Das Labor ist eine Initiative der KI-Ethikerin Prof. Dr. Aimee van Wynsberghe und wurde durch die Finanzierung der Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglicht – van Wynsberghe hat seit rund einem Jahr eine Humboldt-Professur an der Universität Bonn inne. „Unterstützt durch ein starkes Team von Forschenden, aber auch von Künstlerinnen und Künstlern sowie weiteren Wissenspartnern, arbeiten wir daran, Deutschland als Exzellenzzentrum für Projekte zur Nachhaltigkeit von KI zu stärken“, betont van Wynsberghe, die mit ihrem Team jüngst bei der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow eine Sitzung leitete und ein Kunstwerk der Künstlerin Roosmarijn Pallandt präsentierte. „Das waren perfekte Beispiele für unser Engagement zum Thema Nachhaltigkeit in der KI. Darüber hinaus haben wir bereits ein Forschungsprojekt unter der Leitung von Dr. Gry Hasselbalch finanziert, das sich dem Thema ,Datenverschmutzung und Macht‘ widmet“, sagt van Wynsberghe.

Darüber hinaus kündigt sie ein weiteres Vorhaben an: Sie und ihr Team werden mit dem in Bonn ansässigen Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC) zusammenarbeiten, um den Wissenstransfer und die Verbreitung durch die gemeinsame Nutzung von Informationen und Ressourcen zu erleichtern. „Künstliche Intelligenz steht an der Spitze des aktuellen wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts. Sie birgt ein enormes Potenzial, aber wir müssen unbedingt besser verstehen, wie sie sich auf die globalen Bemühungen gegen den Klimawandel auswirkt“, betont Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UNFCCC.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner sagt: „Ich bin überzeugt, dass das neue ‚Bonn Sustainable AI Lab‘ wunderbar zu Bonn als internationalem Standort und Zentrum für Nachhaltigkeit passt. Ich bin zuversichtlich, dass diese neue Einrichtung von den vielen Synergien, die es in unserer Stadt gibt, profitieren wird. Ich wünsche dem Lab viel Erfolg für seine wichtige Arbeit und danke allen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben, ganz herzlich!“

Weitere Informationen:  https://sustainable-ai.eu/ (Öffnet in einem neuen Tab) und  https://www.iwe.uni-bonn.de/en (Öffnet in einem neuen Tab).

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise