Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Einbau elektronischer Drosselschieber im Kanalsystem

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn setzt zur Regulierung des Abwassers im Kanalsystem Drosselschieber in Regenrückhaltebecken und Stauraumkanälen ein.

Um in Zukunft das abfließende Abwasser in weiteren Stauraumkanälen präziser regeln und die Abwasserablaufmenge protokollieren zu können, werden jetzt elektronische Drosselschieber einschließlich zugehöriger Messeinrichtungen in zwei weiteren Stauraumkanälen eingebaut. Dafür sind teilweise umfangreiche Tiefbauarbeiten erforderlich. 

Die Arbeiten werden von Dezember 2021 bis voraussichtlich einschließlich Mai 2022 ausgeführt. Ein Stauraumkanal befindet sich in Bonn-Gronau im Fahrbahnbereich der Charles-de-Gaulle-Straße. Die Baumaßnahme wird in der Zuwegung zum Parkplatz Rheinaue (Nordwest) und zur Hermann-Ehlers-Straße ausgeführt. Für die Dauer der Arbeiten wird die Charles-de-Gaulle-Straße einspurig. Die Verkehrsregelung im Baustellenbereich erfolgt durch eine Baustellen-Signalanlage. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen etwa 480.000 Euro. 

Der zweite Stauraumkanal befindet sich in Bonn-Auerberg im Kreuzungsbereich der Kölnstraße und Saarbrückener Straße. Die Baumaßnahme betrifft im Wesentlichen die Saarbrückener Straße. Für die Zeit der Arbeiten wird die Einfahrt von der Kölnstraße in die Saarbrückener Straße gesperrt, eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen beträgt etwa 320.000 Euro.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...