Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Stadt beschließt neuen Taxitarif

Auf Antrag der Bonner Taxigenossenschaft hat der Hauptausschuss der Stadt Bonn in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag, 7. Mai 2020, eine Änderung des Taxitarifs verabschiedet. Der Beschluss sieht vor, die Preise um durchschnittlich 2,5 Prozent zu erhöhen.

Die Tarifsteigerung entspricht – wie vom Rat der Stadt Bonn im Jahr 2018 beschlossen – den jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) bei Bus und Bahn.

Aufgrund der beschlossenen Änderung steigt der Grundpreis von 2,90 auf 3 Euro. Der erste Kilometer kostet künftig 3,03 statt bislang 2,98 Euro. Ab dem zweiten Kilometer und für jeden weiteren Kilometer fallen nun 1,82 Euro an, bisher waren es 1,78 Euro. Nachts sowie an Sonn- und Feiertagen sind es künftig 1,92 statt 1,88 Euro. Für verkehrsbedingte Wartezeiten fallen statt bislang 22,25 Euro pro Stunde künftig 22,80 Euro an, ab der sechsten Minute Wartezeit 30,95 Euro (bislang: 30,20 Euro).

Die neue Verordnung tritt vier Wochen nach dem Tag ihrer Verkündung im Amtsblatt der Stadt Bonn in Kraft. Zuletzt waren die Tarife im Februar 2019 angehoben worden.

Der Beschluss fiel im Hauptausschuss, da dieser aufgrund der Coronavirus-Pandemie anstelle des Rates der Stadt Bonn zusammenkam. Gemäß Paragraf 60 der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalens kann der Hauptausschuss bei einer „epidemischen Lage von landesweiter Tragweite“ für den Rat entscheiden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Koblenz
  • Regina Spitz/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn