Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Vor der Reise: Pässe und Personalausweise auf Gültigkeit prüfen

Mehr und mehr Länder stellen für den Sommer Lockerungen im Reiseverkehr in Aussicht. Das Dienstleistungszentrum der Stadt Bonn empfiehlt Reisewilligen rechtzeitig zu überprüfen, ob Reisepass, Kinderreisepass und Personalausweis noch gültig sind.

Die benötigten Dokumente müssen zumeist mindestens noch für die Dauer der geplanten Reise gültig sein, in vielen Ländern aber auch bis zu sechs Monate nach dem Ein- bzw. Ausreisedatum. Die genauen Einreisebestimmungen für das Urlaubsland findet man im Internet unter  www.auswaertiges-amt.de (Öffnet in einem neuen Tab).

Reicht die Gültigkeit der Ausweisdokumente nicht mehr aus, müssen bei der Stadt neue beantragt werden. Dazu ist ein Termin im Dienstleistungszentrum im Stadthaus oder in einer der Außenstellen in den Bezirksrathäusern notwendig. Termine können online unter  www.bonn.de/termine oder telefonisch unter der Rufnummer 0228 - 776677 vereinbart werden. Ausweisdokumente können nur persönlich beantragt werden. Auch Kinder müssen dabei anwesend sein. 

Das Dienstleistungszentrum ist montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet. Die Außenstellen in den Bezirksrathäusern sind montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Zutrittsregelung für städtische Dienstgebäude

Bitte beachten: Aus Infektionsschutzgründen ist der Zutritt zu allen städtischen Dienstgebäuden weiterhin nur mit Termin, einer medizinischen Maske sowie einem aktuellen negativen Schnelltest möglich. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis zum Schuleintritt. Alternativ zum negativen Testergebnis kann ein Nachweis über eine vor mindestens 14 Tagen abgeschlossene vollständige Impfung gegen COVID-19, ein Nachweis über ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder ein Nachweis über ein positives PCR-Testergebnis in Verbindung mit einem Nachweis über eine mindestens 14 Tage zurückliegende Verabreichung mindestens einer Impfdosis gegen Covid-19 akzeptiert werden.

Lieferung per Fahrradkurier möglich

Für alle Ausweisdokumente sind biometrische Passbilder, die Unterschrift und gegebenenfalls Fingerabdrücke erforderlich. Im Stadthaus sowie im Bezirksrathaus Bad Godesberg können diese biometrischen Daten über Selbstbedienungs-Terminals erfasst werden. Die Kosten für die Datenerfassung von 4,50 Euro werden zusammen mit den Verwaltungsgebühren am Schalter abgerechnet und können bar oder bargeldlos bezahlt werden. Es ist auch weiterhin möglich, biometrische Passbilder bei einem Fotografen anfertigen zu lassen und zum Termin mitzubringen. In diesem Fall werden die übrigen biometrischen Daten, also Unterschrift und Fingerabdrücke, am Bedienplatz vor Ort erfasst.

Wer will, kann für ein geringes Entgelt (4,50 Euro) einen Fahrradkurierdienst beauftragen, der das fertige Ausweisdokument nach Hause liefert. Dieser Service kann nicht nachträglich gebucht, sondern muss bereits bei der Antragstellung beauftragt werden. Selbstabholung ist aufgrund der Corona-Pandemie aktuell ebenfalls nur mit Termin und unter den oben genannten Zutrittsbedingungen möglich.

Wer wissen möchte, ob ein beantragtes Dokument schon bereitliegt, kann im Internet unter  www.bonn.de/online-service unter der Rubrik Ausweise anhand der Dokumentennummer den Status abfragen. 

Weitere Informationen zur Beantragung von Ausweisdokumenten und Öffnungszeiten finden Sie auf der städtischen Homepage unter  www.bonn.de.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...