Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Einsatzreiche Tage für den Stadtordnungsdienst

Das schöne Wetter lockte am Freitag und Samstag, 28. und 29. Mai 2021, viele Menschen ins Freie und in die Außengastronomie. Der Stadtordnungsdienst musste wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung und insbesondere wegen Ruhestörungen zu zahlreichen Einsätzen im gesamten Stadtgebiet ausrücken. Einsatzschwerpunkt war Poppelsdorf.

Die Bilanz des Stadtordnungsdienstes: Entgegen der zahlreich bei der Einsatzleitstelle des Stadtordnungsdienstes eingegangen Meldungen kam es nur zu wenigen feststellbaren Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung. Allerdings waren in vielen Bereichen Ruhestörungen festzustellen.

Im Laufe des Freitagabends beobachtete der Stadtordnungsdienst viele Personen am Poppelsdorfer Schloss. Gegen 22 Uhr entschied sich der Stadtordnungsdienst aufgrund der Lageentwicklung zu einer gemeinsamen Kontrolle mit der Polizei und der Campus Security. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, flüchteten etwa 150 Personen. Die Überprüfung der restlichen 50 bis 60 Personen ergab keine Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung.

Am Samstag feierten schätzungsweise bis zu 150 Menschen auf dem Schlossplatz; sie hielten sich überwiegend an die Coronaschutzverordnung. Es waren Gruppen von höchstens vier Personen aus maximal zwei Haushalten festzustellen. Wenn es mehr Personen waren, dann waren diese jeweils nachgewiesen geimpft oder genesen. 

Im Verlauf des späteren Samstagabends kam es auf der Poppelsdorfer Allee zu Ruhestörungen. Der Bereich wurde gemeinsam mit der Polizei geräumt – jedoch nicht ohne Widerstand. Zwei Personen wurden vorübergehend ins Gewahrsam genommen. Ein Jugendlicher wurde seinen Eltern übergeben, und eine Person musste in Polizeigewahrsam gebracht werden. Der Einsatz war gegen 1 Uhr beendet. 

Sowohl am Freitag als auch am Samstag kam es auch in gastronomischen Betrieben zu Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung. Abstände wurden nicht eingehalten, die Kontaktdatennachverfolgbarkeit war nicht gewährleistet, oder der Außenbereich war unzulässiger Weise erweitert worden. Auch hier werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Dank und Appell der Oberbürgermeisterin

Oberbürgermeisterin Katja Dörner dankt den städtischen Mitarbeitenden, der Polizei und der Campus Security für ihren Einsatz. Angesichts der Vielzahl der Einsätze appelliert sie an die Bürger*innen, sich trotz der gelockerten Regelungen weiter an die geltenden Vorgaben zu halten. „Auch wenn die Inzidenz in Bonn langsam sinkt, sind wir noch nicht ,über den Berg‘. Zum einen kann noch nicht abgeschätzt werden, ob die Lockerungen wieder zu einem Anstieg der Infektionszahlen führen werden. Zum anderen machen fast zwei Drittel der Infektionen derzeit die ansteckenderen Virus-Varianten aus. Daher müssen wir vorsichtig bleiben, die Kontaktbeschränkungen beachten und Abstand halten!“ 

Corona-Inzidenzwert 71,3

Mit Stand Sonntag, 30. Mai 2021, liegt der Corona-Inzidenzwert für Bonn bei 71,3 bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. In den vergangenen sieben Tagen sind 235 Neuinfektionen aufgetreten.

Seit 28. Februar 2020 sind dem Gesundheitsamt insgesamt 14.202 laborbestätigte Covid-19-Infektionen gemeldet worden. 473 Personen sind akut infiziert, 243 Menschen in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben, 13.486 Bonnerinnen und Bonner gelten als wieder genesen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...