Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Coronavirus: Schulen, Kitas, Kultur- und Sporteinrichtungen schließen

Zur Eindämmung des Coronavirus schließt die Bundesstadt Bonn ab sofort alle ihre städtischen Kultur- und Sporteinrichtungen bis zum 19. April 2020. Ebenso werden sämtliche städtischen Veranstaltungen abgesagt, außer in begründeten Ausnahmefällen.

Die Entscheidung der Stadt gilt für das Theater, das Kunstmuseum, die Musikschule, die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum, das Stadtarchiv und die Volkshochschule. Geschlossen werden alle Sporthallen und Schwimmbäder.

Schulen

Für die Schulen hat das Land Nordrhein-Westfalen festgelegt, dass ab Montag, 16. März 2020, der Unterricht ruht.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, 17. März 2020, aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März 2020) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG).

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Die für die kommenden Tagen geplanten Informationsabende für die Eltern der Kinder, die im Jahr 2022 erstmalig schulpflichtig werden, fallen aus. Dies betrifft die Termine am 17. März in der KGS Bernhardschule, am 18. März in der GGS Ludwig-Richter-Schule, am 24. März an der GGS Robert-Koch-Schule, am 26. März an der KGS Holzlar, am 31. März an der GGS Adelheidisschule und am 1. April an der GGS Michaelschule.

Kindertagesstätten

Die Kindertagesstätten sind ab Montag, 16. März 2020, ebenfalls geschlossen. Gleiches gilt für Kindertagespflege, die ab kommenden Montag einzustellen ist. Die Stadt Bonn wird über das Stadtgebiet verteilt Notbetreuungsangebote bereithalten, für Menschen, die keine eigene Betreuung organisieren können und in kritischen Infrastrukturen arbeiten. Näheres hierzu wird noch bekanntgegeben.

Die 15 städtischen Jugendzentren werden ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Die Stadtverwaltung wird den Trägern der 31 übrigen Jugendzentren empfehlen, ebenso zu verfahren.

Weitere allgemeine Ordnungsverfügung

Nachdem die Stadt Bonn bereits alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucherinnen und Besuchern gemäß NRW-Erlass untersagt hat, wird sie noch am Freitag, 13. März 2020, eine zweite Allgemeinverfügung amtlich bekannt machen, die weitere Veranstaltungen und bestimmte Gewerbebetriebe betrifft, bei denen es ein großes Risiko der Ansteckung gibt. Dazu zählen Tanzveranstaltungen, Discotheken und Clubs sowie Kinos. Die Verfügung tritt am 14. März 2020 in Kraft.

Für eine Vielzahl von Veranstaltungen, die nicht unter diese beiden Allgemeinverfügungen fallen, prüft die Stadtverwaltung derzeit anhand einer Checkliste, die  hier abrufbar ist, ob diese durchgeführt werden.

23 bestätige Fälle in Bonn

In der Stadt Bonn gibt es derzeit 23 bestätigte Fälle mit Coronavirus-Infektionen (Stand: 13. März, 15 Uhr). Darunter ist ein Gast aus dem Ausland. Er und mehrere seiner direkten Kontaktpersonen befinden sich in einem Bonner Hotel in Quarantäne. Derzeit prüft die Stadtverwaltung, wo die Betroffenen für die Dauer der 14-tägigen Quarantäne untergebracht werden können.

Aufgrund der Coronavirus-Infektion eines Schülers aus dem Rhein-Sieg-Kreis war das Friedrich-List-Berufskolleg in Bonn am Freitag, 13. März 2020, geschlossen. Die benachbarte private Bernd-Blindow-Schule ließ an diesem Tag vorsorglich den Unterricht ausfallen.

Stadt informiert im Internet

Die Stadt Bonn informiert tagesaktuell auf ihrer Internetseite über die Situation zum Coronavirus in der Bundesstadt: https:// www.bonn.de/coronavirus.

Die zweite Allgemeinverfügung ist  hier abrufbar.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Stasique_Photography/Fotolia.com
  • pmartike - Fotolia
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...