Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Spiel- und Bolzplatz „Auf dem Hügel“ wird bis Juli 2021 umgestaltet

Die Stadt Bonn hat mit der Sanierung des Spiel- und Bolzplatzes „Auf dem Hügel“ in Endenich begonnen. Er wird unter dem Thema „Maulwurf“ umgestaltet.

Der etwa 2.150 Quadratmeter große Platz wird mit vielfältigen Spielangeboten, Bewegungsräumen und Aufenthaltsbereichen ausgestattet. In die Planung flossen vor allem die Wünsche der Kinder sowie Anwohnerinnen und Anwohner ein, die im Juli 2019 befragt worden waren.

Mit Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde haben die Mitarbeitenden des Amtes für Umwelt und Stadtgrün damit begonnen, Sträucher und Wurzeln auf dem Grundstück zu entfernen. Danach bereiten sie den Boden für die Spielflächen vor, bauen Mobiliar und Spielgeräte auf und zäunen den Platz ein. Zum Schluss kümmern sie sich um die Bepflanzung.

Die Spiel- und Sportangebote

Passend zum Namen „Auf dem Hügel“ wird der Spielplatz unter dem Thema „Maulwurf“ neugestaltet. Dieser soll sich optisch in den Spielgeräten wiederfinden, außerdem wird eine Maulwurf-Holzskulptur auf einem Pflasterhügel errichtet.

Im Spielbereich entstehen zwei Sandflächen, auf denen sich Kinder bis zwölf Jahre an verschiedenen Spielgeräten austoben können – darunter eine Kletterkombination mit Rutsche, eine Sandbaustelle für unter Dreijährige, eine Balkenwippe, ein Federwippgerät mit Maulwurfoptik, eine Doppel-Tampenschaukel für bis zu acht Kinder sowie Halbkugeln aus Gummigranulat in verschiedenen Größen zum Sitzen und Klettern. Neben den Sandflächen laden eine halbkreisförmige Bank und eine Bank-Tisch-Kombination zum Ausruhen oder Picknicken ein. Darüber hinaus gibt es ausreichend Platz für Kinderwagen und Rollstühle.

Der Sport- und Bewegungsbereich bietet einen Bolzplatz mit Kunststoffbelag, der zum Fußball- und Basketballspielen genutzt werden kann. Neben dem Spielfeld werden zudem eine Tischtennisplatte und eine Sitzstufenanlage errichtet. Zusätzlich gibt es eine Asphaltfläche, auf der Kinder mit Bobbycar, Scooter und Co. fahren können. Der gesamte Bereich lässt sich barrierefrei erreichen und nutzen.

Wildblumenwiese sensibilisiert für Artenvielfalt

Die Bäume parallel zur Straße bleiben erhalten, im Süden des Platzes wird ein neuer standortgerechter Baum gepflanzt. Drei Nistkästen bieten heimischen Vögeln Unterschlupf, überdies halten insektenfreundliche Sträucher wie Sommerflieder, Blasenspiere, Felsenbirne und Spierstrauch Einzug. Eine große Wildblumenwiese soll ein stärkeres Bewusstsein für den Artenreichtum der Natur schaffen.

Die Baumaßnahme kostet rund 350.000 Euro und soll im Juli fertigstellt sein.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...