Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

OB Dörner informiert über aktuellen Sachstand zum Projekt Beethovenhalle

Oberbürgermeisterin Katja Dörner hat am Donnerstag, 18. März 2021, den Hauptausschuss, der anstelle des Rates tagt, über den Sachstand zum Projekt „Denkmalgerechte Instandsetzung und Modernisierung der Beethovenhalle“ informiert.

Die Fertigstellung der Beethovenhalle im Rahmen der bisherigen Kosten- und Terminziele ist nach aktuellen Erkenntnissen unter Beibehaltung der aktuellen Rahmenbedingungen gefährdet.

In den vergangenen zwölf Monaten wurden auf der Basis einer internen und externen Analyse eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um den angestrebten Fertigstellungstermin Mitte 2024 zu erreichen und den als „Worst-case-Szenario“ bezeichneten Kostenrahmen von 166 Millionen Euro einzuhalten.

Wesentliche Probleme konnten jedoch nicht aufgelöst werden: Die nicht abgeschlossene Planung führt weiterhin zu einer Leistungslücke, die sich zunehmend auf den Projektablauf auswirkt. Dadurch verliert auch die Projektsteuerung zunehmend an Effektivität. Die Ausführung der Bauleistungen sowie die Termineinhaltung ist dadurch ebenfalls gestört.

SGB-Betriebsleiter Lutz Leide erarbeitet aktuell einen Vorschlag für das weitere Vorgehen, um dem Risiko einer weiteren Projektverzögerung und Kostenerhöhung zu begegnen. Eine diesbezügliche Vorlage wird in die nächste Beratungsfolge der Gremien eingebracht. Die nächste Sitzung des Projektbeirats ist für den 21. April 2021 vorgesehen, danach könnte sich der Rat am 6. Mai 2021 damit befassen. Die Oberbürgermeisterin wird mit externer Unterstützung die Erarbeitung der Lösungsvorschläge intensiv begleiten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...