Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

25 Jahre UNO-Stadt Bonn: Festival für die 17 Ziele zum Auftakt

Seit 2017 bringt das SDG Global Festival of Action der in Bonn ansässigen Aktionskampagne der Vereinten Nationen jedes Jahr Menschen und Organisationen in Bonn zu einer Werkstatt für die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele zusammen. 2021 ist die Veranstaltung, die vom 25. bis 27. März vorwiegend online stattfindet, zugleich der offizielle Auftakt zum Jubiläumsjahr “25 Jahre UNO-Stadt Bonn”.

„Die verheerenden Auswirkungen der Pandemie haben unser Leben gravierend verändert – und uns noch einmal klarer gemacht, dass wir globale Herausforderungen nur gemeinsam lösen können”, erklärt Marina Ponti, Direktorin der seit 2016 in Bonn ansässigen UN-Aktionskampagne (UNSDG Action Campaign). “Die Welt steht am Beginn des Wiederaufbaus – und genau jetzt ist die Zeit, eine Kehrtwende zur Nachhaltigkeit einzuleiten. Wir brauchen verbindliche Zusagen, systemische Veränderungen und innovative Ansätze. Und das funktioniert nur, wenn auch Generationen zusammenarbeiten”, sagt Ponti und verweist auch auf die Debatte unter dem Hashtag #TurnItAround.

Das Festival ist die größte internationale Konferenz zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs).Sie dient nicht zur Beschlussfassung, sondern ist eine Plattform, die mobilisiert und Raum für Kreativität und Innovation bietet. Nationale und lokale Regierungen, UN-Vertreterinnen und Vertreter, Jugendgruppen, Aktivistinnen und Aktivisten, Künstlerinnen und Künstler, zivilgesellschaftliche Organisationen und Think Tanks aus aller Welt sind eingeladen, gemeinsam Ansätze und Lösungen zu dieser Kehrtwende für Mensch und Planet  zu suchen, zu debattieren und weiterzuentwickeln. 

Besondere Schwerpunkte setzt das Global Festival 2021 auf Ideen und Aktionen rund um den Klimaschutz, die Bekämpfung von Armut und Ungleichheit, um Geschlechtergerechtigkeit und inklusive, nachhaltige Finanzsysteme.

„Die Umsetzung der 17 Ziele ist das Leitthema der Vereinten Nationen in Bonn und ein wichtiger Kompass für unser lokales Handeln”, betont Oberbürgermeisterin Katja Dörner, die das Festival gemeinsam mit Marina Ponti und weiteren Gästen eröffnen wird. „Ich freue mich sehr, dass das SDG Global Festival of Action den Startschuss für unser Jubiläumsjahr gibt – und ich erhoffe mir viele Impulse, die sowohl global als auch hier in Bonn die nötige Kehrtwende vorantreiben”, so Dörner.

Weitere Informationen zum Festival und Registrierung für Interessierte unter  https://globalfestivalofaction.org/ (Öffnet in einem neuen Tab).

25 Jahre UNO-Stadt Bonn - Nachhaltigkeitszentrum der Vereinten Nationen

Der Grundstein für die Entwicklung Bonns zur deutschen Stadt der Vereinten Nationen wurde 1996 mit der Ansiedlung des Freiwilligenprogramms (UNV) gelegt, auch wenn es bereits seit 1951 Büros der Vereinten Nationen in Bonn gibt. Am 20. Juni 1996 wurde vor dem Haus Carstanjen in Plittersdorf in Anwesenheit des damaligen UNO-Generalsekretärs Boutros Ghali und der damaligen Umweltministerin und heutigen Bundeskanzlerin Angela Merkel feierlich die Flagge der Vereinten Nationen gehisst. 2006 wurde der UN-Campus mit dem „Langen Eugen" als Hauptgebäude vom damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan und von Bundeskanzlerin Angela Merkel offiziell eingeweiht.

Heute ist die UNO in Bonn mit mehr als 20 Einrichtungen und rund 1000 Mitarbeitenden vertreten und zum Zentrum für Nachhaltigkeit innerhalb der Vereinten Nationen geworden. Unter dem Slogan „Nachhaltigkeit gestalten“ arbeiten die Vereinten Nationen in Bonn in den Bereichen Klimawandel, Wüstenbildung, biologische Artenvielfalt, globale Freiwilligeneinsätze, Gesundheit, menschliche Sicherheit, Management von Katastrophenrisiken und satellitengestützte Informationssysteme, Berufsbildung und an der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung insgesamt. Gemeinsam mit vielen weiteren internationalen Organisationen, Bundesministerien und -behörden, Entwicklungseinrichtungen, Wissenschaftsorganisationen bilden die UN Bonn das Herzstück eines weltweit einzigartigen Nachhaltigkeitsnetzwerks und stellen – auch aus internationaler Perspektive – ein Alleinstellungsmerkmal für Bonn und die gesamte Region dar.

Jedes Jahr im Mai/Juni finden in Bonn die Zwischenverhandlungen für die internationalen Klimaverhandlungen statt. 2017 war Bonn Ausrichtungsort der 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen mit mehr als 20.000 Teilnehmenden. Das „Global Festival of Action“ findet seit 2017 jährlich in Bonn statt. Es ist die größte internationale Konferenz zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG) der Vereinten Nationen.

Vielfältiges Programm im Jubiläumsjahr

Anlässlich des Jubiläumsjahres soll die Arbeit der Vereinten Nationen sowie der vielen weiteren staatlichen und nichtstaatlichen internationalen Organisationen und Einrichtungen in Bonn, die sich mit globalen Themen befassen, in den Mittelpunkt gerückt werden. Das vielfältige Programm soll – angepasst an die jeweils aktuelle Corona-Lage – virtuell, hybrid oder als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. 

Zu den Veranstaltungen und Aktionen, die Teil des Jubiläumsprogramms sind, zählt etwa die Teilnahme der Stadt an der „Earth Hour“, der weltweiten Klimaschutzaktion der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (27. März), und am Earth Day (22. April). Die 15. Bundeskonferenz für Kommunale Entwicklungspolitik findet auf gemeinsame Einladung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement Global und der Stadt Bonn vom 14. bis 16. Juni virtuell statt. 

Das Global Media Forum der Deutschen Welle steht unter dem Titel „Disruption and Innovation“ und wird aufgrund der Corona-Situation als hybride Konferenz geplant (14. und 15. Juni). Aus Anlass des Welttages zur Bekämpfung der Wüstenbildung (17. Juni) sind Veranstaltungen in Kooperation mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Wüstensekretariat der Vereinten Nationen (UNCCD) geplant.

Die Bonner SDG-Tage im September/Oktober werden über die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen und ihrer Umsetzung in Bonn informieren. In erlebnisorientierten Angeboten werden kommunale Aktivitäten und Bonner Engagierte, Initiativen und ihre Aktionen vorgestellt.

Aus Anlass des Tages der Vereinten Nationen (23. Oktober) plant die Stadt Bonn auch in diesem Jahr ein Bürgerfest auf dem Markt. Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt soll im Jahresverlauf zudem eine Ausstellung über die Vereinten Nationen im Stadthaus gezeigt werden. 

Um die Vielfalt der in Bonn ansässigen Organisationen, Institutionen und Einrichtungen abzubilden, die sich mit globalen Zukunftsthemen befassen, ist eine digitale Veranstaltungsreihe vorgesehen, die sowohl ein lokales als auch ein überregionales Publikum ansprechen wird. Als Themen sind unter anderem Freiwilliges Engagement, Bildung/Kultur und Gesundheit durch Naturschutz angedacht. 

Außerdem ist eine 25-teilige Video- und Podcast-Reihe geplant, die Menschen vorstellt, die dem UN-Standort Bonn in besonderer Weise verbunden sind.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Jubiläumsjahr „25 Jahre deutsche UNO-Stadt“ und zum Programm gibt es auf der städtischen Homepage unter  www.bonn.de/uno-bonn25.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...