Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Corona: Weitere Personengruppen für Impfung freigegeben

Das Land Nordrhein-Westfalen hat weitere Personengruppen für die Impfung gegen das Coronavirus freigegeben.

Gemäß 12. Erlass zur Impfung der Bevölkerung gegen Covid-19 können ab sofort Menschen mit Vorerkrankungen nach §3 Absatz 1 Nr.2 der  Coronaimpfverordnung  geimpft werden. Dazu zählen unter anderem Personen nach Organtransplantationen, Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung, mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, Personen mit Adipositas, mit Diabetes, chronischer Nieren- oder chronischer Lebererkrankung.

Diese Personengruppen sollen ab 8. April in niedergelassenen Arztpraxen geimpft werden. Bis zu diesem Zeitpunkt können sich über 70-Jährige, nur mit entsprechenden Vorerkrankungen des § 3, im Bonner Impfzentrum impfen lassen, da die Kapazitäten in der Gruppe der über 80-jährigen nicht mehr ausgeschöpft werden. Die Stadt hat die niedergelassenen Ärzte bereits entsprechend informiert. Personen, die zu dieser Personengruppe zählen, können sich an ihre Arztpraxis wenden. Von ihr erhalten sie ein entsprechendes Attest und einen Link zum Online-Buchungstool der Stadt. Die Impfungen beginnen am Montag, 29. März 2021.

Darüber hinaus wird für 70- bis 79-Jährige ab dem 6. April 2021 in ganz NRW die Terminvereinbarung über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen ( www.116117.de sowie telefonisch über die Rufnummer 116 117) freigeschaltet. Die ersten Impfungen werden ab dem 8. April 2021 ermöglicht. Um eine Überlastung der Terminbuchungssysteme auszuschließen, werden die Buchungsmöglichkeiten der Personengruppe ebenfalls jahrgangsweise freigeschaltet, beginnend mit den 79-Jährigen. Die Stadt hat heute die Druckvorlage des Ministerbriefes erhalten, der mit Begleitinformationen bis Mitte nächster Woche an die 79-jährigen Bürgerinnen und Bürger versendet wird.

46.367 Erstimpfungen in Bonn

Unterdessen schreiten die Impfungen im Bonner Impfzentrum und über mobile Teams weiter voran. Bis Freitag, 26. März 2021, haben in Bonn insgesamt 46.367 Erstimpfungen gegen das Coronavirus stattgefunden, davon 23.245 im Impfzentrum im WorldCCBonn. Die Zahl der durchgeführten Zweitimpfungen beträgt 18.744, davon 5.051 im Impfzentrum.

Aufgrund sinkender Buchungszahlen bei den über 80-Jährigen impfen mobile Teams derzeit Personen mit Pflegegrad 5 und 4 samt maximal zweier Bezugspersonen in der häuslichen Umgebung. Zwischenzeitlich haben mehr als 700 Personen die Erstimpfung erhalten.

Aus den so genannten 33 Sondergruppen, wie Personal in niedergelassene Arztpraxen, Kitas sowie Grund- und Förderschulen, sind mittlerweile 13.000 Personen geimpft worden. Trotz weniger zugeteilter Impfstoffdosen mussten keine Termine abgesagt, und die Impfungen können bis Ende März fortgesetzt werden. Bis zu 600 Impfungen pro Tag finden im Impfzentrum statt.

Ab 29. März stehen im Bonner Impfzentrum 600 Impftermine für über 80-Jährige aus dem Rhein-Sieg-Kreis zur Verfügung. Stand Freitagvormittag, 26. März, waren 90 Termine gebucht.

Es zeigen sich nach Einschätzung von Dr. Susanne Engels, kommissarische Leiterin des Bonner Gesundheitsamtes, auch erste Erfolge der Impfungen: „Wir haben derzeit keine nachgewiesenen Corona-Fälle in den Senioren- und Pflegeeinrichtungen mehr.“ Mit Blick auf die Bonner Schulen und Kindertagesstätten sagte sie: „Der Ursprung der Einzelfälle, die wir dort beobachten, liegt in der Regel in den Familien.“

Inzidenzwert steigt auf 95,2

Der Corona-Inzidenzwert, bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, ist innerhalb eines Tages um zehn Punkte auf 95,2 gestiegen (Stand: Freitag, 26. März 2021). In den letzten sieben Tagen sind dem Gesundheitsamt 314 bestätigte Neuinfektionen gemeldet worden. 

Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich weiter um ein diffuses Infektionsgeschehen.  Bis auf acht Fälle in einer Einrichtung der Wiedereingliederungshilfe gibt es keine größeren Ausbrüche. 

Seit 28. Februar 2020 wurden insgesamt 10.269 bestätigte Covid-19-Fälle verzeichnet. 9.565 Personen gelten als wieder genesen, 498 sind akut infiziert. 206 Menschen sind in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. 1.701 Bonnerinnen und Bonner befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 76 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind. 43 Patientinnen und Patienten werden auf Normalstationen betreut, 33 Personen liegen auf Intensivstationen, 20 von ihnen müssen beatmet werden.

Stadt informiert im Internet

Unter  www.bonn.de/coronavirus und  www.bonn.de/impfzentrum informiert die Bundesstadt Bonn im Internet.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...