Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Starkregen-Schäden: Vorsicht beim Waldspaziergang

Das Gewitter und der starke Regen am Mittwochabend, 17. Juni 2020, haben Spuren im Stadtwald hinterlassen: Mehrere Bäume im gesamten Waldgebiet wurden beschädigt und stürzten zum Teil um. Die Aufräumarbeiten laufen seit Donnerstag und werden voraussichtlich eine Woche dauern. Auf dem Venusberghang wurden außerdem zwei asphaltierte Waldwege durch den Starkregen schwer beschädigt.

Besonders stark ist der Rosenburgweg betroffen: Hier wurde der Weg an den unbefestigten Rändern stellenweise bis zu 80 Zentimeter tief unterspült. Der Weg wurde vorsorglich in Teilen gesperrt. Auch am Rochusweg hat das Wasser Schäden hinterlassen, der Weg ist aber noch begehbar. Die Stadt prüft nun mögliche Sanierungsmaßnahmen und wird die Waldwege schnellstmöglich wieder instand setzten lassen.

Waldbesucherinnen und –besucher sollten aktuell besonders achtsam sein, da es Ausspülungen und Rinnen auf vielen Waldwegen gibt, die zu Stolperfallen werden können.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Tiefbauamt/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...