Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

„OpernRasenLIGHT“ mit Strandbar vor der Bonner Oper

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann das für 2020 erstmals geplante urbane Sommerfestival „#OpernRasen“ auf dem Opernplatz nicht stattfinden. Durch die zunehmenden "Corona-Lockerungen" wird es aber in diesem Sommer einen „OpernRasenLIGHT“ mit kleineren sportiven und kulturellen Formaten geben, aber auch mit Angeboten für Kinder und Jugendliche.

Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Sport- und Kulturdezernats mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern. Das Programm, das ein stetig wachsender Prozess bleiben wird, wird in Kürze präsentiert. Mit der am Mittwoch, 17. Juni, geplanten Eröffnung der gastronomischen „Strandbar“ vor dem Opernhaus wird der erste Schritt eingeleitet und der „OpernRasenLIGHT“ durch Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Sport- und Kulturdezernentin Dr. Birgit Schneider-Bönninger vorgestellt.

Das Restaurant im Opernhaus wird sein Angebot mit einem zusätzlichen Strandbar-Betrieb auf eine circa 1.000 Quadratmeter große Außengastronomie ausweiten. Neben einer sommerlichen Beach-Speisekarte der „Strandbar“ wird außerdem das bei den Bonnerinnen und Bonnern so beliebte Eislabor seine kühlen Naschereien anbieten. Die Umsetzung erfolgt mit einem dafür notwendigen Hygienekonzept und durch die Einhaltung der Abstandsregeln.

Aufbau hat bereits begonnen

Der Aufbau der „Strandbar“ hat am Sonntag, 14. Juni 2020, begonnen. Zunächst werden Anschlüsse für Strom und Wasser sowie ein Holzboden verlegt, anschließend 100 Tonnen Sand aufgeschüttet. Es sollen bis zu 100 Sitzplätze geschaffen werden, umrahmt von Palmen, Sonnenschirmen und Pflanzen. Aufgestellte Liegestühle laden zusätzlich ein, um das sommerliche Flair am Rhein zu genießen. Ein kleines Stück Urlaub für die Bonnerinnen und Bonner.

Pächter Oliver Klemp mit seinem Restaurant im Bonner Opernhaus hat bereits Erfahrungen mit dem Betrieb einer Strandbar, die er in den vergangenen Jahren in Oberkassel geführt hat. Soweit es weitere „Corona-Lockerungen“ zulassen werden, sollen auch die begehrten Sonntagssessions wieder stattfinden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...