Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kanal im Bonner Talweg wird saniert

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt ab Dienstag, 30. Juni 2020, den städtischen Kanal im Bonner Talweg im Abschnitt zwischen Goethestraße und Poppelsdorfer Allee sanieren.

Die Kanalsanierung in drei Bauabschnitten geschieht in grabenloser Bauweise mittels Schlauchliner, bei dem in die vorhandenen Kanäle ein Schlauch eingezogen wird. Im Zeitraum vom 30. Juni bis zum 26. Juli 2020 wird der Abschnitt von Weber- bis Königstraße (1. Bauabschnitt) sowie Goethe- bis Weberstraße (2. Bauabschnitt) saniert. Ab Anfang August bis Mitte September steht die Sanierung zwischen Königstraße und Poppelsdorfer Allee (3. Bauabschnitt) an.

Wegen des Umfanges der Bauarbeiten wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Im Zeitraum vom 30. Juni bis zum 26. Juli 2020 wird der Gleisbereich zwischen Dottendorf und der Haltestelle Poppelsdorfer Allee in beiden Fahrtrichtungen für den Bahnverkehr durchgängig gesperrt; die Stadtwerke Bonn richten während dieser Zeit einen Schienenersatzverkehr ein. Auf der Kreuzung Bonner Talweg/Weberstraße wird eine Baustellensignalanlage aufgestellt. Im Bereich der übrigen Kanalschächte wird die Vorbeifahrt an der Baustelle ermöglicht.

Es werden zirka 690 Meter Kanal saniert. Die Baukosten betragen rund 610.000 Euro. Die Gesamtmaßnahme soll bis Mitte September 2020 abgeschlossen sein.   

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Foto: © Thomas Söllner/Fotolia.com
  • Otto Durst/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...