Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Gitte Sturm wird neue Leiterin des Jugendamtes

Gitte Sturm, Leiterin des Amtes für Soziales und Wohnen, übernimmt die Leitung des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn. Wie der Stadtrat im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung am 22. Juni 2020 beschlossen hat, wird sie Nachfolgerin von Udo Stein, der demnächst in den Ruhestand geht.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, die mit einer hohen Verantwortung und vielfältigen Herausforderungen verbunden ist. Ich möchte mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen die bisherige, wirklich gute Arbeit fortsetzen und gemeinsam das Amt für Kinder, Jugend und Familie auch in der öffentlichen Wahrnehmung als den entscheidenden ,Player‘ rund um die Lebenswelt von jungen Menschen und Familien, mit all ihren Problemen und Herausforderungen, in unserer Stadt unübersehbar machen“, betont Gitte Sturm. „In der Leitung des Amtes möchte ich mit den Kolleginnen und Kollegen einen Teil dazu beitragen, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern, sie umfassend zu schützen und vor allen Dingen auch ihre Position in der Stadtgesellschaft zu stärken. Einen besonderen Fokus möchte ich darüber hinaus auf den weiter notwendigen Ausbau der Betreuungsplätze und das Thema Kinderarmut gemeinsam mit dem in Bonn etablierten Netzwerk der freien Träger legen.“

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst im Jahr 2002 arbeitete sie im damaligen Bürger- und Standesamt. Im September 2004 begann sie den Aufstieg in den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst, den sie im August 2007 erfolgreich beendete. Anschließend wurde sie als Sachbearbeiterin im Bereich der Hilfe zur Pflege außerhalb von Einrichtungen beim Amt für Soziales und Wohnen eingesetzt. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit besuchte die 39-Jährige die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und legte im Jahr 2010 die Diplom-Prüfung als Verwaltungsbetriebswirtin ab.

Im Juni 2011 wechselte sie zum damaligen Amt für Organisation und Informationstechnologie und übernahm die Leitung der Projektgruppe „Verwaltung 2015“. Von Oktober 2015 bis Mai 2017 hat sie das Sachgebiet „Organisationsentwicklung“ beim Personal- und Organisationsamt geleitet. Im Mai 2017 wechselte Gitte Sturm zum Amt für Soziales und Wohnen; sie übernahm die Leitung der Abteilung „Besondere Betreuungsmaßnahmen“. 2017 schloss sie ihr nebenberuflich absolviertes Masterstudium Organisationsentwicklung erfolgreich ab. Im März 2018 wurde ihr neben der Abteilungsleitung auch die stellvertretende Leitung des Amtes für Soziales und Wohnen übertragen. Seit April 2019 ist sie Leiterin des Amtes für Soziales und Wohnen.

Über das Amt für Kinder, Jugend und Familie

Das Jugendamt ist für alle Aufgaben der öffentlichen Jugendhilfe im Gebiet der Stadt Bonn zuständig, ebenso für das gesamte Spektrum erzieherischer Hilfen in Bonn und Träger einer psychologischen Beratungsstelle mit Schulpsychologie und Erziehungsberatung. Für die Stadt Bonn ist es verantwortlich für die Erfüllung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz, die Finanzierung aller öffentlichen Kindergärten und ist selbst Träger von 70 Tageseinrichtungen für Kinder.

Darüber hinaus gehört zu den Aufgaben die Jugendhilfeplanung für Bonn einschl. des Jugendförderplans und der Kindergartenbedarfsplanung, die Finanzierung von Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche und die Steuerung und Förderung der Jugendzentren als Orte außerschulischer Bildung, sowie der Jugendschutz. Das Amt ist selbst Träger von 16 Jugendzentren, Spielhäusern und Spielmobilen.

Die Leitung des Amtes für Kinder, Jugend und Familie hat die Führungsverantwortung für circa 1.500 Mitarbeitende in sechs Abteilungen und rund 100 Standorten. Das Haushaltsbudget beträgt aktuell circa 170 Millionen Euro jährlich.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bastian Geza Aschoff
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • MEV-Verlag
  • corepics/Fotolia.com
  • Arbeitskreis Jugendzahnpflege in der Bundesstadt Bonn e.V.