Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Auskünfte zu Straßenbau-, Kanal- und Erschließungsbeiträgen online beantragen

Die Stadt Bonn hat ihr Serviceportal um weitere Online-Dienstleistungen erweitert. So ist es jetzt unter anderem möglich, Auskünfte zu Straßenbau-, Kanal- und Erschließungsbeiträgen für Grundstücke im Bonner Stadtgebiet online zu beantragen.

Erschließungsbeiträge, Straßenbaubeiträge und Kanalanschlussbeiträge finanzieren die Erschließung eines Grundstücks. Für die Erneuerung, Erweiterung und Verbesserung von Straßen, Wegen und Plätzen erhebt die Stadt Straßenbaubeiträge. Kanalbeiträge werden für die erstmalige Herstellung des Kanalnetzes sowie für dessen später notwendig werdende Vergrößerung oder Ausdehnung gezahlt.

Vor dem Kauf oder Verkauf eines Grundstücks oder einer Eigentumswohnung ist es daher wichtig zu klären, ob für das betreffende Objekt die Beiträge bereits gezahlt wurden oder gegebenenfalls noch zu zahlen sind. Auf Anfrage erhalten Bürger*innen von der Stadt darüber eine Bescheinigung. Diese muss beispielsweise Kreditinstituten in Zusammenhang mit der Finanzierung des Kaufpreises vorgelegt werden. Sie kann zudem dazu dienen, bei Bedarf entsprechende Regelungen zwischen den Vertragsparteien in den notariellen Kaufvertrag aufzunehmen.

Informationen über den Beitragsstatus der eigenen Straße können Bürger*innen nun online im Serviceportal der Stadt Bonn unter  https://service.bonn.de (Öffnet in einem neuen Tab) beantragen und bezahlen. Nach der Bearbeitung erhalten sie die Beitragsbescheinigung im Postkorb des Serviceportals. 

Um diese und andere Online-Dienstleistungen des städtischen Portals nutzen zu können, ist die Anmeldung beim sogenannten Servicekonto-NRW unter  https://servicekonto.nrw/ (Öffnet in einem neuen Tab) erforderlich. Mit dem dort einmalig eingerichteten Nutzungskonto haben Bürger*innen nicht nur Zugang zum Serviceportal der Stadt Bonn, sondern zu vielen Online-Anwendungen des Landes und der Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

Weitere neue Online-Dienste

Neu im Serviceportal der Stadt sind zudem folgende Dienstleistungen: Ausnahmegenehmigungen von Halte- und Parkverboten bei privaten Umzügen, Zuschüsse für Vereine im Stadtbezirk Bad Godesberg sowie Anmeldung zur Nachprüfung der Jägerprüfung.

Serviceportal wird weiter ausgebaut

Das städtische Serviceportal  https://service.bonn.de (Öffnet in einem neuen Tab) wird sukzessive weiter ausgebaut und umfasst aktuell mehr als 30 Dienstleistungen. Über die oben genannten Anliegen hinaus ist es für Bürger*innen dort unter anderem möglich, Papierführerscheine umzutauschen, Halterauskünfte, Feinstaubplaketten, Meldebescheinigungen, Übermittlungssperren sowie Genehmigungen für Straßenfeste zu beantragen.

Die Online-Dienste sind im Portal über Themenkacheln oder unter dem Reiter „Dienstleistungen A-Z“ zu finden. Nutzer*innen müssen dafür beim Servicekonto.NRW unter  https://servicekonto.nrw/ (Öffnet in einem neuen Tab) registriert sein. Die Bezahlung erfolgt über ePayment (Paypal, GiroPay oder Lastschrift). Für einige Dienstleistungen ist zudem eine Authentifizierung mit dem neuen Personalausweis (nPA) notwendig. Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Homepage unter  www.bonn.de/serviceportal.

Weitere Informationen auf der städtischen Homepage

Insgesamt bietet die Stadt Bonn derzeit 150 Online-Serviceleistungen an, die nach und nach in das Serviceportal integriert werden. Der Umsetzungsaufwand besteht vor allem darin, dass, neben der reinen Darstellung eines Onlineangebotes, auch Prozesse innerhalb der Verwaltung organisatorisch so weiterentwickelt werden müssen, dass sie vollständig digital ablaufen. Eine Übersicht aller Online-Serviceleistungen (auch die, die noch nicht im Serviceportal integriert sind, ist auf der städtischen Homepage unter  https://www.bonn.de/online-service abrufbar.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise