Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

„Sport und Inklusion“: Neues Netzwerk gegründet

Die Stadt Bonn gründet gemeinsam mit dem Stadtsportbund Bonn, den Special Olympics Nordrhein‐Westfalen und der Behindertengemeinschaft Bonn das Netzwerk „Sport und Inklusion“. Am Dienstag, 28. Juni 2022, findet dazu eine erste Auftaktveranstaltung statt.

Dort geht es um die Frage, wie Vereine mit inklusiven Sportangeboten starten können und wer dabei helfen und unterstützen kann. Netzwerkpartner*innen berichten über ihre Erfahrungen sowie den Erfolg und die Hürden bereits vorhandener Sportangebote. Ziel ist es, mit dem Netzwerk den nachhaltigen Ausbau inklusiver Angebote in den Bonner Sportvereinen weiter voranzutreiben.

Stefan Günther, Leiter des Sport- und Bäderamtes der Stadt Bonn, betont: „Für Menschen mit einer Behinderung ist es nach wie vor schwierig, ein passendes Sportangebot zu finden. Dabei besteht das Recht auf gleichberechtigte Sport- und Freizeitangebote für Alle seit dem Inkrafttreten der UN Behindertenrechtskonvention am 3. Mai 2008. Diese ist auch im Behindertenpolitischen Teilhabeplan der Bundesstadt Bonn ‚Bonn Inklusiv‘ berücksichtigt. Es ist nicht Aufgabe der Menschen mit Behinderung sich anzupassen, sondern es ist unsere Aufgabe, Voraussetzungen für einen Sportverein für Alle zu schaffen. Deswegen kümmern wir uns mit dem neuen Netzwerk genau darum.“

Bei der Auftaktveranstaltung geht es um den Start des Netzwerkes - zukünftig soll es weitere Veranstaltungen und gemeinsame Projekte geben. Die weitere Zusammenarbeit soll einen wichtigen Beitrag zur Vision der Sportentwicklungsplanung „Sport für Alle“ leisten.

Inklusiven Sport stärken

Die Special Olympics Landesspiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Inklusion und einer chancengerechten Teilhabe. Diese finden vom 7. bis 10. September 2022 in Bonn statt. Im Jahr 2023 nimmt die Stadt am Host-Town Programm der internationalen Special Olympics teil und beherbergt bis zum offiziellen Start in Berlin die chinesische Delegation.

Solche Sportveranstaltungen oder Projekte, wie die behindertengerechte Sanierung des Sportparks Nord oder der Umbau des Reuterparks zu einem „Platz für Alle“, tragen ebenfalls dazu bei, inklusiven Sport in Bonn zu stärken.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise