Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Umfangreicher Kanalbau in Königswinterer und Siegburger Straße

Mit umfangreichen Kanalbauarbeiten, die Auswirkungen auf den Verkehr im Beueler Zentrum haben werden, wird das Tiefbauamt der Stadt Bonn in den Sommerferien beginnen. Dann startet die Sanierung der Kanäle in der Königswinterer und der Siegburger Straße.

Beginn ist am Montag, 20. Juli 2020.  In der Königswinterer Straße ist zunächst der Abschnitt zwischen der Bahnunterquerung Friedrich-Breuer-Straße und der Siegburger Straße betroffen, im Anschluss in der Siegburger Straße ist es die Strecke von der Gartenstraße bis zur Königswinterer Straße. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2020 und sind erforderlich, weil 31 Straßenabläufe einschließlich der Anschlussleitungen erneuert werden müssen. Außerdem wird ein Schacht zurückgebaut. Im Anschluss daran wird der Kanal mit einem sogenannten Liner (ein Schlauch wird in den vorhandenen Kanal eingezogen) unterirdisch saniert.

Verkehrsführung

Durch die Bauarbeiten wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen. In der ersten Phase bis zu den Herbstferien wird die Siegburger Straße in Fahrtrichtung Königswinterer Straße gesperrt und zur Einbahnstraße stadtauswärts. Die Umleitung in Richtung Beuel-Innenstadt erfolgt über die Pützchens Chaussee, Röhfeldstraße und Maarstraße.

Die zweite Phase beginnt in den Herbstferien – voraussichtlich ab 12. Oktober - mit den Arbeiten in der Königswinterer Straße zwischen Siegburger Straße und Bahnunterführung Friedrich-Breuer-Straße. Dann muss die nördliche Fahrtrichtung in diesem Abschnitt – also in Richtung Sankt Augustiner Straße – ebenfalls gesperrt werden. Die Umleitung aus der Siegburger Straße in Richtung Beuel-Innenstadt erfolgt dann über die Pützchens Chaussee, Röhfeldstraße, Maarstraße, Königswinter Straße in Richtung Süden, Auf dem Grendt und Limpericher Straße zur Friedrich-Breuer- oder Sankt Augustiner Straße. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

Projekt dauert bis Ende November

Das Bauprojekt soll bis Ende November 2020 abgeschlossen sein. Bei der Sicherung und Verlegung von Versorgungsleitungen oder durch schlechtes Wetter kann es zu Verzögerungen kommen. Die Baukosten betragen etwa 700.000 Euro.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Pexels.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...