Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonnerin Stephanie Pech für Kunstpreis „CityARTists 2021“ nominiert

Die Bonner Künstlerin Stephanie Pech ist für den Kunstpreis „CityARTists 2021“ des NRW-Kultursekretariats nominiert. Gemeinsam mit seinen Mitgliedsstädten hat das Kultursekretariat für das Jahr 2021 zehn Preise in den Wirkungsfeldern Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation bis hin zu Grenzbereichen der Performing Arts in der Gesamthöhe von bis zu 50.000 Euro ausgeschrieben.

Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Professor Stephan Berg, Intendant des Kunstmuseums Bonn, Fatima Hellberg, Direktorin des Bonner Kunstvereins, Dr. Ros Sachsse-Schadt, Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Bonn, und Anna-Lisa Langhoff vom Kulturamt der Stadt Bonn, hat die Kandidatin für Bonn aus allen eingegangenen Bewerbungen ausgewählt. Stephanie Pech wird nun der zentralen Jury des NRW-Kultursekretariats vorgeschlagen. Diese wird Anfang September aus allen Einreichungen der 21 Mitgliedskommunen zehn Preisträgerinnen und Preisträger auswählen. Dabei werden jeweils 5000 Euro Preisgeld pro Künstlerin oder Künstler und Stadt vergeben.

Stephanie Pech wurde 1968 in Unna geboren und lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Bonn. Das Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster schloss sie 1995 als Meisterschülern ab. Pech stellte im In- und Ausland aus, erhielt bereits zahlreiche Preise und Stipendien und lehrt seit 2017 an der Kunstakademie Bad Reichenhall.

Die Koexistenz und Interaktion zwischen Tier-, Pflanzen- und Menschsein ist ihr malerisches Thema. Die Förderung von „CityARTists 2021“ würde Stephanie Pech in die Realisierung ihres Projektes „Strange Strangers“ einbringen. Dieses widmet sich auf großformatigen Leinwänden einem neuen Mensch-Natur-Verhältnis, in dessen Zentrum die Überwindung der Grenze zwischen Natur und Mensch und die Auflösung des menschlichen Denkens und Handelns aus der Vogelperspektive stehen soll.

NRW-Kultursekretariat

Das NRW-Kultursekretariat mit Sitz in Wuppertal ist eine öffentlich-rechtliche Kulturförderinitiative der 21 theatertragenden Städte und eines Landschaftsverbands in Nordrhein-Westfalen. Die Initiative fördert Projekte aus den Bereichen Theater, Musik, Bildende Kunst, Literatur und Tanz. Schwerpunkte liegen seit 2014 in den Feldern Internationales und Digitale Kultur. Bonn ist seit 1979 Mitglied des NRW-Kultursekretariats.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...