Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Städtische Gleichstellungsstelle berät Bürgerinnen und Bürger

Für Stephanie Clemens-Krämer beginnt das Jahr 2020 mit einer ganz neuen beruflichen Aufgabe. Seit 1. Januar ist sie die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bonn.

Sie und ihr Team arbeiten nicht nur verwaltungsintern, sondern beraten auch Bürgerinnen und Bürger. „Wir stehen bei allen Themen im Zusammenhang mit der Geschlechtergerechtigkeit zur Verfügung und nehmen gerne Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft für eine geschlechtergerechte Stadt Bonn entgegen“, betont Stephanie Clemens-Krämer.

Ein wichtiger Teil der Arbeit der Gleichstellungsstelle, zum Beispiel beim Thema Gewalt gegen Frauen, ist es, Hilfen anzubieten oder an andere Beratungsstellen zu vermitteln. Hier berät die Gleichstellungsstelle der Stadt Bonn, welche Einrichtung in welcher Form helfen kann, da es Schutz- und Hilfeeinrichtungen sowie Beratungsstellen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gibt.

Mit Vereinen und Organisationen will sie weiter eng zusammen: „Zahlreiche Bonnerinnen und Bonner sind – größtenteils ehrenamtlich – in den Themenfeldern Gleichstellung, Frauen und Männer in unserer Stadt aktiv und dieses Engagement kann man nicht hoch genug ansehen.“

Natürlich gehört auch die Netzwerkarbeit zu vielen gesellschaftlichen Themen in Arbeitskreisen und Gremien zu ihren Aufgaben. „Dies ist unerlässlich für das gemeinsame Ziel der Gleichstellung und Chancengleichheit“, so die Gleichstellungsbeauftragte, „denn Gleichberechtigung und Gleichstellung müssen von allen gelebt werden. Das bedeutet für Stephanie Clemens-Krämer zum Beispiel auch, dass Care-Arbeit, wie die Sorge um Kinder, pflegebedürftige Familienangehörige und Haushalt, geteilt werden muss. „Ich wünsche mir, dass sich das oft männliche Vorurteil, dass die Teilhabe an Familienarbeit Karriere-schädlich ist, bald auflöst“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte.

Stephanie Clemens-Krämer arbeitet seit 1985 in vielen unterschiedlichen Funktionen bei der Stadt Bonn. Sie ist 53 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder im Alter zwischen 21 und 25 Jahren.

Die Gleichstellungsstelle  der Stadt Bonn ist erreichbar unter Telefon 0228 – 775211 oder  gleichstellungsstellebonnde.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Marco2811 - Fotolia
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • DDRockstar - Fotolia
  • Foto: ©sepy - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...