Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Neues VHS-Semester startet

Gut gerüstet startet die Volkshochschule Bonn ab Montag, 22. Februar 2021, in ihr neues Semester. Die Sprachkurse sollen ab dem 1. März beginnen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Plakate auf Megalight- und Citylightboards werben im Stadtgebiet für den Start des Semesters.

„Wir sind für alle Eventualitäten vorbereitet“, erklärt VHS-Direktorin Ingrid Schöll, „denn das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass wir in unterschiedlichen Situationen schnell reagieren müssen. Das Programmheft steht ab sofort online im Netz, auch ein elektronischer Blätterkatalog ist vorhanden. In diesem Semester haben wir eine geringere Anzahl an Programmheften gedruckt, die wir aber momentan leider nur eingeschränkt verteilen können.“ 

Um allen denjenigen, die noch nicht so mit dem Internet vertraut sind, Teilhabemöglichkeiten zu gewähren, wird das Programmheft in diesem Semester ausnahmsweise kostenlos innerhalb Bonns verschickt. Passanten, die in der Innenstadt und in Bad Godesberg unterwegs sind, finden auch Exemplare des Programmheftes vor den Türen des Hauses der Bildung und vor der Zweigstelle Am Michaelshof.

Digitaler Zugewinn

Auch wenn das vergangene Jahr nicht einfach war, hat die VHS Bonn die Herausforderungen genutzt. Mit Beginn des ersten Lockdowns intensivierte die Volkshochschule ihre digitalen Angebote. „Wir waren natürlich schon vor der Pandemie digital“, betont die VHS-Leiterin, „aber nach dem 13. März 2020 kam noch einmal eine ganz neue Anforderung.“ Sofort begann die Suche nach digitalen Ausweichangeboten und mit dem Ende der Sommerferien standen nach und nach insgesamt drei Onlinetools zur Fortführung der Kurse zur Verfügung. An den vielen Fortbildungsveranstaltungen für die Dozentinnen und Dozenten der Volkshochschule nahmen bis Dezember über 500 Personen teil. „Durch diese Offensive in der digitalen Kommunikation konnten wir auch im zweiten Lockdown zielgerichtet handeln. Dank unseres tollen VHS-Teams und unserer großartigen Dozenten haben wir 2020 einigermaßen gut überstanden.“

Besser essen – weniger wertvolle Ressourcen verschwenden

Schwerpunkt des neuen VHS-Programms ist das Thema „Landwirtschaft und Ernährung“ im Rahmen der im elften Jahr laufenden Reihe zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDG). Die Erzeugung von Nahrungsmitteln ist der größte Verursacher von Treibhausgasen, und die dadurch verursachten klimatischen Veränderungen gefährden die Versorgung mit Nahrungsmitteln. In der Pandemie-Phase kommt hinzu, dass das Bewusstsein für gesunde Ernährung vermutlich gestiegen ist, denn mehr als ein Drittel der Deutschen kochte häufiger. In vielen Veranstaltungen beschäftigt sich der Fachbereich Politik, Wissenschaft und Internationales mit den lokalen, nationalen und internationalen Herausforderungen dieses Schwerpunkts. Einige Beispiele aus der neuen Reihe: Robotik und Digitalisierung in der Landwirtschaft (im Rahmen der Reihe: Universität im Rathaus), Verwenden statt verschwenden: Wie funktioniert Foodsharing?, Global denken, lokal essen: Ein Ernährungsrat für Bonn, Aztekische Küche im 16. Jahrhundert, Climate Smart Farming in Africa. Alle Infos zu dieser umfangreichen Reihe gibt es bei Andreas Preu per E-Mail unter  andreas.preubonnde.  

Im nunmehr vierten Semester wird auch die Digitale Akademie der VHS fortgesetzt. Falls die Veranstaltungen nicht in Präsenz stattfinden können, wir die Digitale Akademie online gestreamt. Die Themen bleiben aktuell: Open Data, der Markt der Influencer, die Verführung, die Social-Media-Kanäle darstellen können, und die Frage der Nachhaltigkeit im Rahmen der Digitalisierung stehen auf dem Programm. 

Im Fachbereich Lebensgestaltendes Lernen stehen Wege zur aktiven Lebensgestaltung und Entwicklung von Lebensfreude in allen Lebensphasen im Mittelpunkt der mehr als 100 Angebote: Resilienz, Selbstsicherheitstraining, Stressbewältigung, Stimmtraining, Positive Körpersprache, Umgang mit Konflikten, Vorbereitung auf den Ruhestand oder auch „Zufrieden mit weniger Geld“ sind nur ein paar Stichworte. Der Fachbereich bietet auch Ausbildungen in gewaltfreier Kommunikation und im Neurolinguistischen Programmieren (NLP) sowie zur/zum zertifizierten ganzheitlichen Gedächtnistrainer/in an.  

Viele Sprachkurse im Angebot

Mehr als 400 Angebote in fast drei Dutzend Sprachen sind – wenn Präsenzkurse möglich sind – in kleinen Gruppen und den Abstands- und Hygieneregeln folgend geplant. Parallel dazu wurde aber auch das Online-Angebot ausgebaut. Wer Spaß am Online-Lernen gewonnen hat, kann sich im nächsten Semester auf 14 Online-Kurse im Englischen und auf Online-Kurse in Altgriechisch, Arabisch, Chinesisch, Dänisch, Finnisch, Koreanisch, Kroatisch, Kurdisch, Latein, Neugriechisch, Neuhebräisch, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Quechua, Russisch, Schwedisch, Türkisch, Ungarisch und Vietnamesisch freuen. Viele Sprachen – unter anderem Arabisch, Japanisch, Hebräisch, Koreanisch, Persisch und Portugiesisch können auch als Kompaktseminare am Wochenende gebucht werden. Zudem gibt es etwa drei Dutzend Bildungsurlaubsveranstaltungen in den Sprachen. Bettina Kröll und Andrea Witt stehen für Nachfragen per E-Mail,  bettina.kröllbonnde und  andrea.wittbonnde, zur Verfügung.

Xpert

Seit über 15 Jahren gibt es die Marke Xpert, mit der Möglichkeit, zertifizierte, arbeitsmarktrelevante Abschlüsse an Volkshochschulen zu erwerben. Wissens- und damit Prüfungsgebiete des Xpert-Systems sind Computerkenntnisse (Xpert ECP), Buchführung und Rechnungswesen (Xpert Business) und interkulturelle Kompetenzen (Xpert CSS) sowie dem Wiedereinsteigerprogramm „Fit for office“. Daneben gibt es Kurse zu Autocad, Windows 10, Mac-Nutzung, Programmierung, Data Science, Social-Media-Einsatz, Podcasts, Smartphone, Internetsicherheit, Kommunikationsseminare, Tastschreiben und weiteres. Fachbereichsleiter Harald Otto steht per E-Mail unter  harald.ottobonnde für Fragen zur Verfügung.

„Hinter einem Klecks die Sonne entdecken“

Schauspielkurse, über das Schreiben einen Weg ins Innere finden oder über kunstpraktische Kurse kreative Wege in die Zeit nach der Pandemie finden: In der Volkshochschule ist Vieles möglich. Aquarell, Aktzeichnen, Kalligraphie, Töpfern oder Zeichnen sind nur einige der vielen Angebote. In den Fotographie-Kursen wird sich nicht nur mit den Grundlagen, sondern auch mit Lightpainting oder Streetfotografie, beschäftigt. Und auch hier sind die Online-Alternativen mitgedacht. In der VHS-Mediathek auf der Homepage sind bereits einige Veranstaltungen der vergangenen Semester zu finden. Und wenn es nicht anders geht, streamt die VHS ihre Veranstaltungen im Bereich Kultur auch in diesem Semester wieder. Infos gibt es bei Gabriele Tillmanns unter  gabriele.tillmannsbonnde

Die Entdeckung der Langsamkeit

Wenn möglich, wird die Volkshochschule Bewegungs- und Entspannungskurse in kleinen Gruppen anbieten. Neu ist beispielsweise der Outdoor-Kurs: Gesundes Laufen für Anfänger. Und Fachbereichsleiter Ibrahim Uygun hofft, auch wieder die Küche im Haus der Bildung öffnen zu können. Die Küche, mit zahlreichen, auch fremdsprachigen Kochkursen ist der internationale Treffpunkt im Haus. Sie führt in die Küchen der Welt und verbindet Kochen mit Nachhaltigkeit. Im Kurs „Klimaschonendes Kochen“ lernen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Zubereitung klimafreundlicher Gerichte kennen, denn Nachhaltigkeit beginnt bereits bei der Auswahl der Zutaten.

Infos zu diesen und zu allen anderen Angeboten der Volkshochschule bietet das Internet, der elektronische Blätterkatalog auf der Homepage und das Programmbuch. Anmeldungen werden schriftlich, per Mail ( vhsbonnde) und über die Internetseite  www.vhs-bonn.de entgegengenommen. Dort informiert das Ampelsystem über freie Kursplätze. Infos auch unter 77 3355.

Plakate auf Megalight- und Citylightboards werben im Stadtgebiet für den Start des Semesters. Auch auf den Infoscreens im Bonner Hauptbahnhof hat das Presseamt Anzeigen geschaltet. In den Bahnen machen Seitenscheibenaufkleber auf das neue Semester aufmerksam.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...