Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Reuterpark „Ein Platz für alle“ – Online-Beteiligung bis zum 15. Februar möglich

Auf der städtischen Bürgerbeteiligungsplattform www.bonn-macht-mit.de können Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 15. Februar ihre Meinung und ihre Ideen zur Umgestaltung des Reuterparks einbringen. Der Park in Kessenich soll ein „Platz für alle“ werden.

Bei der Online-Beteiligung haben alle Bonnerinnen und Bonner die Möglichkeiten, ihre Gestaltungsideen zu den geplanten Themeninseln Outdoor-Fitness und Yoga, Tischtennis und Boule, Sinnesgarten, Klettern, Spielplatz, Liegewiese und Hundeauslaufwiese vorzuschlagen und miteinander über Ideen zu diskutieren.

Die Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Reuterparks ist am 18. Januar mit einer Beteiligungsveranstaltung im Clara-Schumann-Gymnasium gestartet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Ideen für die zukünftige Gestaltung des Reuterparks beigesteuert, der in einen inklusiven Sport- und Freizeitplatz für alle Generationen umgebaut werden soll. Am 23. Januar waren Kinder und Jugendliche in das Haus der Jugend eingeladen, um ihre Ideen und Wünsche für die Zukunft des Platzes zu sammeln.

Die Ergebnisse der Beteiligungsveranstaltungen und der Online-Beteiligung werden von der Stadt Bonn gemeinsam mit dem Initiativkreis „Ein Platz für alle“ zusammengeführt und ausgewertet. Auf Grundlage dieser Vorschläge wird dann die abschließende Planung erstellt.

Alle weiteren Informationen zur Zukunft des Reuterparks und die Möglichkeit zum Mitmachen unter  www.bonn-macht-mit.de.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...