Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Corona-Impfzentrum ist eröffnet

Das Corona-Impfzentrum im World Conference Center Bonn (WorldCCBonn) ist eröffnet. Seit Montag, 8. Februar 2021, werden am Platz der Vereinten Nationen im Bundesviertel Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren gegen das Coronavirus geimpft.

„Ich bin froh, dass die Impfungen hier im WorldCCBonn endlich beginnen können“, sagt Oberbürgermeisterin Katja Dörner als sie sich selbst vor Ort ein Bild macht. „Die Verzögerungen durch die Impfstoff-Lieferengpässe waren sehr ärgerlich. Aber jetzt hoffe ich, dass die Corona-Impfung Fahrt aufnimmt.“ Gleichzeitig bittet die Oberbürgermeisterin um Verständnis, sollte es zu Beginn im Impfzentrum an der einen oder anderen Stelle noch zu Schwierigkeiten kommen: „Einige Abläufe müssen sich sicher erst noch einspielen.“

Das Impfzentrum, finanziert von Bund und Land NRW, liegt in Verantwortung und Zuständigkeit des städtischen Gesundheitsamtes. Die Feuerwehr hat den Betrieb übernommen. Die Registrierung und die Impfungen liegen in den Händen des Personals der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Städtische Mitarbeiter, vor allem aus dem Kulturbereich, unterstützen. 

Rund 4000 Impfungen im Februar

Zunächst ist das Impfzentrum täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet. In der Anfangszeit stehen täglich 183 Impfungen mit dem Impfstoff der Firma Biontech für die über 80-jährigen Seniorinnen und Senioren zur Verfügung, und es werden vier Impfstraßen betrieben. Für den Monat Februar sind rund 4000 Erstimpfungen vorgesehen. Mit Beginn der Zweitimpfungen ab dem 1. März wird das Impfzentrum in einen Zweitschichtbetrieb gehen und schon vormittags öffnen. Ausgelegt ist das Impfzentrum mit seinen insgesamt sechs Impfstraßen auf bis zu 1200 Impfungen pro Tag. 

Voraussichtlich ab 10. Februar beginnen im Impfzentrum auch Impfungen mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca. Mit ihm soll Personal unter 65 Jahren von ambulanten Pflegediensten, von Tagespflegeeinrichtungen und Wohngemeinschaften sowie Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen geimpft werden. Personen ab 65 Jahren dieser Gruppen sollen Impfungen mit Biontech-Impfstoff erhalten.

Vorfahrt mit dem Auto möglich - Nur mit Termin ins Impfzentrum

Die über 80-Jährigen können sich über die Zufahrt an der Karl-Carstens-Straße/Dahlmannstraße unmittelbar mit dem Auto vorfahren lassen. Nach dem Einlass und noch vor der Registrierung gibt es einen Wartebereich mit Sitzgelegenheiten. Dort können zu impfende Personen warten, während Angehörige nach dem Absetzen das Auto parken.

Eine Impfung im WCCB erfolgt ausschließlich mit persönlichem Termin. Zur Impfung muss der Personalausweis, die Terminbestätigung und – wenn vorhanden – der Impfpass mitgebracht werden. Darüber hinaus sollten die Impfwilligen den schon ausgefüllten Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung bei sich haben, die man mit der Terminbestätigung erhält.

Die Seniorinnen und Senioren dürfen nur gesund und ohne Krankheitssymptome ins Impfzentrum kommen. Sie sollen allein kommen (wer Unterstützung benötigt, darf von einer Person begleitet werden) und müssen mindestens eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Die Stadt bittet darum, nach Möglichkeit eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbare Maske wie KN95/N95) zu tragen. Zudem sollten weder Gepäck noch große Taschen mitgebracht werden.

Ablauf der Impfung

Am Eingang wird zunächst die Körpertemperatur kontrolliert. Danach folgen die Registrierung und eine Aufklärung über die Impfung. Dabei wird auch darüber informiert, dass nach der Impfung ggf. körperliche Symptome auftreten können wie Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit, leichte grippale Symptome, leichte Kopfschmerzen. Es wird auch abgeklärt, wie bisher Impfungen vertragen wurden, ob es im Vorfeld schwere Reaktionen auf eine Impfung gab, ob Allergien bekannt sind etc. Die Aufklärung über die Impfung und mögliche Komplikationen muss vom Impfling unterschrieben werden.

Dann erfolgt die Impfung. Bei Rechtshändern in den linken Oberarm oder umgekehrt. Die Injektionsstelle wird vorher desinfiziert, danach mit einem Pflaster geschützt. Die Impfung wird im Impfausweis mit Chargennummer, Bezeichnung der Impfung, Datum der Impfung und die Krankheit, gegen die geimpft wird, eingetragen. Bei dem Biontech-Impfstoff ist eine Zweitimpfung am 21. Tag erforderlich. 

Nach der Impfung soll sich der Impfling zur Nachbeobachtung noch circa 30 Minuten im Impfzentrum oder in der Nähe aufhalten. So kann das anwesende Rettungsdienstpersonal ggf. bei körperlichen Reaktionen helfen.

Erreichbarkeit des Impfzentrums

Das Impfzentrum im Bundesviertel ist zentral gelegen. Es ist mit den Stadtbahnen der Linien 16, 63, 66, 67 und 68 (Haltestelle Heussallee/Museumsmeile), mit den Buslinien 610 und 611 (Haltestelle Deutsche Welle) und mit der Deutschen Bahn (Haltepunkt UN Campus) gut erreichbar. Bei der Anfahrt mit dem Auto kann das Parkhaus des WorldCCBonn in der Karl-Carstens-Straße 4 genutzt werden. Der kurze Fußweg von den Haltestellen bzw. vom Parkhaus bis zum Impfzentrum ist ausgeschildert. Unter Umständen besteht ein Anspruch auf Erstattung von Fahrtkosten durch die Krankenkassen. 

Wer über 80 Jahre alt ist und sich jetzt impfen lassen möchte, aber nicht weiß, wie er zum Impfzentrum kommen soll, kann sich an die Corona-Hotline 0228 – 71 75 oder an die E-Mail-Adresse  fragen.impfenbonnde wenden. Die Stadtverwaltung berät und findet ggf. eine Lösung für An- und Abfahrt.

Fragen zum Thema Impfen

Das Callcenter „Corona“ des Gesundheitsamtes unter Telefon 0228 – 71 75 nimmt auch Fragen zum Thema "Impfen" entgegen. Hilfe bei Fragen rund ums Impfen gibt es zudem unter der E-Mail-Adresse  fragen.impfenbonnde. Zu beachten ist, dass weder unter der Corona-Hotline noch unter der E-Mail-Adresse Impf-Termine vereinbart werden können!

Informationen im Internet

Alles Wissenswerte zum Impfzentrum ist im Internet unter  www.bonn.de/impfzentrum (Öffnet in einem neuen Tab) und zum Coronavirus unter  www.bonn.de/coronavirus (Öffnet in einem neuen Tab) zu finden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...