Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Friedrich-Breuer-Straße: Stadt setzt Dringlichkeitsbeschluss der BV Beuel um

Noch in dieser Woche setzt das Tiefbauamt der Stadt Bonn den Dringlichkeitsbeschluss der Bezirksvertretung Beuel für die Friedrich-Breuer-Straße um, der Fußgängerinnen und Fußgängern mehr Platz verschaffen und den Raum auf den Gehwegen vergrößern soll.

Dafür werden auf der Rathausseite Poller aufgestellt, um das Parken zu verhindern. Einige Poller wurden bereits installiert. Auf der gegenüberliegenden Seite werden noch diese Woche provisorisch Halteverbotsschilder aufgestellt. Voraussichtlich Mitte Januar wird eine beauftragte Firma auf dieser Straßenseite ein Schrankensystem installieren, das die Halteverbote neben den üblichen Kontrollen des Verkehrsaußendienstes durchsetzt. Das System ist so angelegt, dass es gegebenenfalls nach der beschlossenen Testphase auf dieser Straßenseite auch wieder problemlos entfernt werden könnte.

In ihrem Dringlichkeitsbeschluss hatte die Bezirksvertretung die sofortige Umsetzung gewünscht, damit gerade in Zeiten der Corona-Pandemie den Passanten mehr Raum auf den Bürgersteigen zur Verfügung steht.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...