Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Am Hauptbahnhof: Fahrradparkhaus eröffnet, Fußgängerbrücke fertig

Am Bonner Hauptbahnhof ist Bonns erstes Fahrradparkhaus in Betrieb. Gleichzeitig ist die Fußgängerbrücke zu Gleis 1 des Hauptbahnhofs fertig. Beide Projekte tragen zur weiteren Attraktivität der Bonner Innenstadt und ihrer Erreichbarkeit bei.

"Radfahrende können ihre Fahrräder nun direkt in der Bonner Innenstadt sicher und trocken abstellen und von hier aus bequem in die City zum Einkaufen gehen. Pendlerinnen und Pendler mit Fahrrad, ebenso wie Kundinnen und Kunden von Bussen und Bahnen profitieren von einem kurzen Weg über die Fußgängerbrücke zum Hauptbahnhof“, betont Oberbürgermeisterin Katja Dörner.

Das Fahrradparkhaus

Die Bonner City Parkraum (BCP), an der die Stadtwerke Bonn und die Parkgemeinschaft Bonn e.V. beteiligt sind, ist Betreiberin des neuen Parkhauses Hauptbahnhof. Die developer Projektentwicklung GmbH, Eigentümerin des Parkhauses, realisiert auf der Fläche vor dem Hauptbahnhof das neue Stadtquartier „Urban Soul“. BCP, Stadtwerke Bonn als Pächterin und die developer setzen mit dem neuen großen Fahrradparkhaus gemeinsam einen starken Akzent für eine fahrradfreundliche Stadt.

"Wir freuen uns sehr, jetzt auch das modern und zentral gelegene Fahrradparkhaus mit fast 200 Plätzen eröffnen zu können und unseren bewährten Service nun auch den Fahrradfahrerinnen und –fahrern anbieten zu können“, betonte BCP-Geschäftsführerin Tamara Conradi, „zumal der nichtmotorisierte Individualverkehr immer mehr an Bedeutung gewinnt.“

Für 1 Euro pro Tag oder 15 Euro im Monat können die Fahrräder abgestellt werden. Bezahlt werden kann am Kassenautomat in bar, mit EC- oder Kreditkarte sowie kontaktlos natürlich auch mit dem Smartphone. Die BCP empfiehlt eine Dauerparkkarte oder die Nutzung des BCPasses (Guthabenkarte).

Auch wenn sich Autos und Fahrräder nun das Parkhaus teilen, kommen sie sich nicht in die Quere. Sie nutzen verschiedene Einfahrten und voneinander getrennte Bereiche. Auch was Diebstahl angeht, können Radlerinnen und Radler künftig von dem hohen Sicherheitsstandard der BCP profitieren: Das Parkhaus wird rund um die Uhr mit Videokameras überwacht, die Eingänge sind verschlossen und lassen sich nur durch entsprechende Legitimation durch die Nutzer der Garage öffnen.

Im ersten Obergeschoss des Parkhauses stehen den Fahrerinnen und Fahrern von Elektrofahrzeugen nun vier Ladestationen zur Verfügung. Die Freischaltung der Ladevorgänge erfolgt wie an den übrigen öffentlichen und halböffentlichen Ladepunkten der SWB Energie und Wasser bequem über die TankE-Netzwerk-App. Aber auch ohne App sind die Ladestationen Ad-Hoc durch Abscannen eines QR-Codes und Eingabe der Kreditkarteninformationen nutzbar. Elektrofahrzeuge können an den Ladepunkten mit einer Leistung von bis zu 11 kW geladen werden.

Das Parkhaus Hauptbahnhof, das bis vor kurzem Parkhaus Rabinstraße hieß, ist umbenannt worden, um vor allem Gäste der Stadt auf die Nähe zum Hauptbahnhof aufmerksam zu machen. Es liegt an der Rabinstraße 1-3 und bietet 258 Parkplätze für Autos.

Die Fußgängerbrücke

Parallel zur vorhandenen Eisenbahnüberführung über die Herwarthstraße ist die barrierefreie Fußgängerbrücke entstanden. Die Stahlkonstruktion wurde im Werk vorgefertigt, in größeren Einzelteilen angeliefert und anschließend eingehoben.

Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) fördert das rund 560.000 Euro teure Projekt der Stadt mit 481.000 Euro – das entspricht etwa 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von rund 535.000 Euro. „Wir freuen uns sehr über die Eröffnung der Fußgängerbrücke, deren Bau wir gerne gefördert haben. Uns ist wichtig, dass alle Menschen – ob mit Handicap oder nicht – Bus und Bahn möglichst einfach und bequem nutzen können. Daher sind Investitionen in die Barrierefreiheit immer sehr gute Investitionen“, so NVR-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober.

Mit der Fußgängerbrücke gibt es einen barrierefreien Zugang des Bahnhofsvorfelds mit seinen Bus-, Straßenbahn- und Stadtbahnhaltestellen nördlich zum Bonner Hauptbahnhof, gleichzeitig bietet sich damit eine direkte Verbindung vom (Fahhrad-) Parkhaus zum Bahnhof.

Die Wegeverbindung zum neuen Parkhaus im Kreuzungsbereich Rabinstraße/Thomas Mann Straße ist zunächst provisorisch. Der Endausbau ist mit dem Ausbau der Straße „Am Hauptbahnhof“ vorgesehen.

 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...