Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Trotz Sperrung am Koblenzer Tor: Rheinufer wird aufgewertet

Sanierungsarbeiten unter dem Koblenzer Tor Anfang des Jahres 2022 machen eine Sperrung der Bundesstraße 9 in Richtung Süden und eine Änderung der Verkehrsführung unumgänglich. Trotzdem gehen die Maßnahmen zur „Kurzfristigen Aufwertung des Rheinufers“ weiter. Die Rheinuferpromenade zwischen Rosental und Zweiter Fährgasse bleibt laut Beschluss des Rates der Stadt Bonn vom 16. August 2021 überwiegend dem Fahrrad- und Fußverkehr vorbehalten.

Die Rheinuferpromenade soll attraktiver werden. Temporäre Gestaltungselemente wie Sitzgelegenheiten und Begrünung sowie eine mobile Gastronomie sollen den Aufenthalt für Einheimische und Touristen zum Erlebnis werden lassen. Für Personen zu Fuß und mit dem Rad werden eigene, sichere Wege eingerichtet, die ein entspanntes Miteinander ermöglichen.

Geplant ist eine schrittweise Umsetzung der Maßnahmen, die im Bereich zwischen Rosental und Rheingasse weitgehend unabhängig von den Baumaßnahmen am Koblenzer Tor realisiert werden, was sich wie folgt darstellt:

  • Das Fritz-Schroeder-Ufer wird unter Beachtung der Baustelle der Beethovenhalle für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Einfahrt von der Josefstraße in das Erzbergerufer wird untersagt, sodass eine Fahrradstraße zwischen Rosental und Josefstraße eingerichtet werden kann.
  • Moses-Hess-Ufer und Teile des Brassertufers (zwischen Moses-Hess-Ufer und Rheingasse) werden für den Kfz-Verkehr nur noch in Nord–Süd–Richtung zugelassen, sodass dort jeweils die Hälfte der Fahrbahn für den Radverkehr als “Protected Bike Lane” zur Verfügung gestellt werden kann. An der Einmündung Rheingasse/Brassertufer wird dann entsprechend auf dem Brassertufer die Fahrtrichtung Norden für den KFZ-Verkehr gesperrt.
  • Die verbleibende (Fahr-) Spur auf dem Straßenzug Rathenauufer und Brassertufer (von Zweite Fährgasse bis Rheingasse), die zur Baustellenumfahrung über das Rheinufer  während der Interimssituation nicht für den Autoverkehr benötigt wird, wird für diese Zeit als sicherer Radweg, wenn möglich als “Protected Bike Lane”, ausgeführt. So soll die schwierige Situation der Rad-Pendlerverkehre auf dem dort besonders engen Radweg kurzfristig verbessert werden. Insofern wird dann dort für den Kfz-Verkehr lediglich eine Befahrung von Süden nach Norden möglich sein.

Die Maßnahmen sollen in Abstimmung mit der Polizei unter Berücksichtigung weiterer verkehrsrechtlicher Details der beschriebenen Verkehrsführung spätestens ab Anfang 2022 umgesetzt werden. Nach Beendigung der Baumaßnahme am Koblenzer Tor (Sommer 2022) können dann die ursprünglich vorgesehenen Maßnahmen zwischen Rheingasse und Zweiter Fährgasse umgesetzt werden.

Weiterhin wurde beschlossen, Parkplätze zwischen Rosental und Zweiter Fährgasse zu entfernen, um so Verkehr reduzieren und den gewonnenen Raum für andere Nutzungen gewinnen zu können. Weiterhin möglich bleibt eine Erschließung für die Anlieger*innen sowie Anlieferverkehr.

Maßnahme Koblenzer Tor

Unter der Durchfahrt durch das Koblenzer Tor in Fahrtrichtung Süden liegt ein Kellerraum mit einer Heizungsanlage der Universität. Die Decke des Kellerraums bildet den Unterbau der Fahrbahn und muss saniert werden.

Dass das Bauwerk instandgesetzt werden muss, ist seit Jahren bekannt. Bislang wurde abgewartet, da ursprünglich die Universität die Heizungsanlage sanieren wollte. Vor einigen Wochen hat die Universität der Stadtverwaltung mitgeteilt, von den Umbauplänen der Heizungsanlage abzusehen und eine Freigabe zur Sanierung der Decke erteilt. Die Baumaßnahme, die voraussichtlich etwa sechs Monate dauern wird, soll kurzfristig ausgeschrieben werden, so dass mit der Ausführung im Januar 2022 begonnen werden kann.

Gesperrt wird nur die Tordurchfahrt in Fahrtrichtung Süden, der Verkehr in Richtung Süden wird zum anderen Tor übergeleitet. Der Verkehr in Richtung Norden wird, wie schon häufiger praktiziert, über das Rheinufer umgeleitet.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...