Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bodenerkundungen in der Reuterstraße werden vorgezogen

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn erkundet früher als geplant in der Reuterstaße den Boden für den zweiten Bauabschnitt der dortigen Kanalsanierung. Die Maßnahme findet von Dienstag, 14. April, bis einschließlich Freitag, 17. April 2020, statt und nicht wie ursprünglich vorgesehen in den Sommerferien.

Damit nutzt das Tiefbauamt das durch die Coronakrise entstandene geringe Verkehrsaufkommen auf der ansonsten stark befahrenen Reuterstraße, das in den Osterferien voraussichtlich noch weiter zurückgehen wird.

Eine von der Stadt beauftragte Firma führt im Abschnitt zwischen Argelanderstraße und Bonner Talweg Bohrungen und Schürfe durch. Dadurch kann im jeweiligen Baustellenbereich nur eine Spur befahren werden.

Die Maßnahmen sollen wichtige Erkenntnisse für ein Bodengutachten erbringen, das für die vorbereitenden Planungen der Kanalsanierung erforderlich ist. Jedoch ist bereits jetzt klar, dass einige Kanalabschnitte nicht nur erneuert, sondern auch vergrößert werden müssen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Pixabay
  • www.pexels.com
  • Bundesstadt Bonn
  • MMP/Thomas Sobczak
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...