Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Freie Träger erhalten weiterhin Förderzuschüsse

Auch wenn Einrichtungen in freier Trägerschaft derzeit wegen der Coronakrise geschlossen sind und soziale Angebote ausfallen, werden zugesicherte Förderungen der Bundesstadt Bonn weiterhin ausgezahlt. Dies wurde nun per Dringlichkeitsentscheidung auf den Weg gebracht.

Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche und offene Türen aller öffentlichen und privaten Träger mussten wegen der Coronakrise ihr Angebot einstellen. Auch die Schließung von Bildungs- und Sozialeinrichtungen sowie der persönlichen Beratungsangebote führt dazu, dass viele Leistungen nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich durch die Träger wahrgenommen werden. 

Eine Einstellung der Förderzahlungen für den betroffenen Zeitraum hätte zur Folge, dass die freien Träger die Raum- und Personalkosten nicht mehr finanzieren könnten. Insbesondere bei kleineren Trägern würde das bereits kurzfristig zur Insolvenz führen. 

Als Konsequenz könnte das erforderliche Angebot nach der Pandemie nicht mehr reaktiviert werden. Die geförderten Einrichtungen und Projekte sind jedoch notwendig und müssen nach Aufhebung der erlassenen Maßnahmen wieder funktionsfähig sein. Daher werden die zugesicherten Förderungen weiterhin ausgezahlt. 

Da derzeit die Ratsgremien wegen der Corona-Pandemie nicht tagen, wurde der Beschluss dazu per Dringlichkeitsentscheidung gefasst.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Cynthia Rühmekorf/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • MEV-Verlag
  • Bundesstadt Bonn
  • Klaus Kleineberg

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...