Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Geringe Zahl an Briefwahlunterlagen enthielt falschen Stimmzettel

Nachdem für die Landtagswahl 2022 rund 1.000 Fälle falsch zugeordneter Briefwahlunterlagen im Kommunalwahlbezirk „Äußere Nordstadt“ bekannt wurden, haben mehrere Bürger*innen dem Wahlamt der Stadt Bonn am Freitagnachmittag, 22. April 2022, weitere, ähnliche Vorfälle gemeldet. Diese sind jedoch auf eine andere Ursache zurückzuführen.

In diesen Fällen wurden zwar die richtigen Wahlscheine erstellt, den Briefwahlunterlagen jedoch im Rahmen des Produktionsprozesses durch das beauftragte Unternehmen der Stimmzettel für den falschen Wahlkreis beigefügt. Nach Auskunft des externen Dienstleisters soll es sich um eine zweistellige Zahl von Fällen handeln. 

Die genaue Anzahl konnte die Stadtverwaltung bisher nicht ermitteln. Sie wird im Laufe des Montags, 25. April 2022, weitere Informationen bekanntgeben. Sollten Bürger*innen einen Stimmzettel für den falschen Wahlkreis erhalten haben, werden diese gebeten, sich mit dem Wahlamt per Mail an  wahlenbonnde in Verbindung zu setzen. 

Die Stadtverwaltung bittet die Betroffenen, den Fehler zu entschuldigen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise