Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

OB Katja Dörner auf "Mission KI" im Deutschen Museum Bonn

Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner ist eine bekennende Unterstützerin des Deutschen Museums Bonn. Am 15. April stattete sie dem Museum, das sich aktuell als Forum für Künstliche Intelligenz (KI) für Nordrhein-Westfalen neu erfindet, einen dienstlichen Besuch ab.

Gemeinsam mit Victoria Appelbe, Wirtschaftsförderin der Stadt Bonn, verschaffte sich die Oberbürgermeisterin einen coronakonformen Überblick über den neu eröffneten Erlebnisraum KI und informierte sich bei Museumsleiterin Andrea Niehaus über die Fortschritte bei der ambitionierten Neuausrichtung des Hauses.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner: „Ich bin fasziniert von dem neuen Erlebnisraum zur Künstlichen Intelligenz. Dieser Ausstellungsbestandteil ist ein erster, mit allen Sinnen erlebbarer Baustein hin zu einem Forum für KI. Das Museum bleibt sich dabei seiner Aufgabe als WissensWerkstatt für alle weiterhin treu. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die gemeinsame Finanzierung des Deutschen Museums Bonn durch verschiedene Partner auch langfristig gesichert wird.“

Begleitet wurde der Besuch von Antonio Casellas und Jürgen Hindenberg (IHK Bonn/Rhein-Sieg), die den Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS vertraten. Der Förderverein für Bildung und Innovation im Rheinland unterstützt die Neuorientierung des Deutschen Museums Bonn in großem Umfang. Im Gespräch mit der Oberbürgermeisterin betonten beide ausdrücklich die große Bedeutung des Deutschen Museums Bonn als außerschulischen Lernort und die wichtige Rolle der Stadt Bonn für die Zukunft der Einrichtung.

Vorstandsvorsitzender Antonio Casellas: "Mitten in Bonn entwickelt sich hier eine in Deutschland einmalige Einrichtung konsequent weiter. Hier kommen auch Kinder und Jugendliche auf anschauliche Weise mit den Grundlagen, den Chancen und den Herausforderungen der Schlüsseltechnologien der Zukunft in Berührung. Wir machen uns jedoch Sorgen über die nachhaltige Finanzierung des Deutschen Museums Bonn."

„Künstliche Intelligenz passt ganz hervorragend zu Bonn, schlug hier doch die Geburtsstunde für die deutsche KI-Forschung", freut sich Museumsleiterin Andrea Niehaus über den Besuch der Oberbürgermeisterin. "Ziel unserer "Mission KI" ist der Dialog auf Augenhöhe und die aktive Einbeziehung unserer Besucherinnen und Besucher, aber auch von hiesigen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Wir wollen ein spannender und unterhaltsamer Informationsort für alle sein. Nur wenn wir offen über die Potenziale, aber auch Risiken der Zukunftstechnologie KI reden, können wir gemeinsam die richtigen Weichen stellen.“

Mit dem Erlebnisraum KI wurde am 20. März die erste Etappe der "Mission KI – erleben, verstehen, mitgestalten" im Deutschen Museum Bonn eröffnet. An aktuellen Anwendungsbeispielen zur Robotik, Bilderkennung, Cyberkriminalität, der Entwicklung des autonomen Fahrens und der Ambivalenz von Sprachassistenten und künstlicher Kreativität wird das Thema Künstliche Intelligenz hier erlebbar. Das Ziel des Museums ist es, ein spannendes und unterhaltsames Informationsforum zur KI für ganz Nordrhein-Westfalen zu werden, das zu einer Beschäftigung mit den wesentlichen Fakten und Fragen zum Thema KI einlädt. Gefördert wird die Neugestaltung vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...