Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kaiserstraße/City-Ring: Test kann fortgesetzt werden

Drei Wochen nach Beginn der Testphase für die neuen Verkehrsführungen zum erweiterten City-Ring und der Kaiserstraße reichen die Erkenntnisse aus Sicht der Stadtverwaltung noch nicht aus, um eine erste Bilanz zu den verkehrlichen Wirkungen zu ziehen.

Baustellenbedingte Umleitungsverkehre aus der Adenauerallee, die zum Teil in die Kaiserstraße geleitet wurden, lassen noch kein klares Bild zur Veränderung der Verkehrsströme im Bereich der Kaiserstraße/Nassestraße/Fritz-Tillmann-Straße zu.

Mit dem Start der Testphase zum 1. September 2019 hat die Stadtverwaltung eine Projektgruppe eingerichtet, die sich aus den städtischen Fachämtern, der Polizei und den Stadtwerken Bonn zusammensetzt und wöchentlich tagt. Bei den Sitzungen werden beispielsweise akute Änderungs- beziehungsweise Ergänzungsmaßnahmen besprochen und zur Umsetzung freigegeben.

Zwischenzeitlich hat die Stadt für den Wegfall der Parkplätze in der Kaiserstraße im angrenzenden Quartier die Beschilderung für eine Parkraumbewirtschaftung mit Bewohner- und Parkscheibenregelung (max. 2 Stunden) umgesetzt. Auf der Bahnseite der Kaiserstraße wurde die Ausweisung als reiner Radweg verdeutlicht und die Beschilderung im Bereich der Bushaltestellen ist angepasst worden.

Während Motorrad- und Behindertenstellplätze aus dem Bereich Am Neutor/Wesselstraße in den Bereich Stockenstraße/Franziskanerstraße verlegt werden, wird bis Freitag, 27. September 2019, ein Zebrastreifen in der Nassestraße – an der Ecke – Kaiserstraße markiert.

Seit Beginn des Tests stellt der Stadtordnungsdienst derzeit häufiger Falschparker auf den Fahrradabstellflächen in der Nassestraße und in den Bewohnerparkbereichen fest. Er wird die Kontrollen des ruhenden Verkehrs fortsetzen, während die Polizei im Rahmen ihrer allgemeinen Streifentätigkeit den fließenden Verkehr in Rathausgasse und Kaiserstraße kontrolliert.

Insgesamt gibt es für die Verwaltung derzeit keine Erkenntnisse zur Verkehrslage oder Verkehrssicherheit, die einer Fortführung des Tests grundsätzlich entgegenstehen. Es erfolgen kontinuierliche Verkehrszählungen, um eine fundierte Evaluation des Tests zu ermöglichen.

Über die erste Einschätzung informierte die Stadtverwaltung am Mittwoch, 25. September, bei einem Austausch- und Informationstreffen verschiedene Akteure und Interessenvertreter, darunter die Bürgerinitiative für eine lebenswerte Südstadt.

Worum geht es?

Auf Beschluss des Rates wird während des siebenmonatigen Tests auf der Kaiserstraße der Radverkehr in Richtung Süden (Bundeskanzlerplatz) gemeinsam mit Bussen auf einer Umweltspur geführt, für alle anderen Fahrzeuge ist die Straße in Richtung Süden nicht mehr befahrbar. In Richtung Norden (Innenstadt) kann der Radverkehr auf dem Weg entlang der Bahn fahren, allen Kraftfahrzeugen (bis auf Busse) wird die Weiterfahrt Richtung Norden an der Einmündung Nassestraße untersagt. Auf der Kaiserstraße gilt Tempo 30. Etwa 60 Parkmöglichkeiten sind dort entfallen. Dieses soll im angrenzenden Gebiet durch Veränderungen bei den Parkregelungen kompensiert werden.

Mit dem erweiterten City-Ring soll der Autoverkehr auf Rathausgasse, Stockenstraße, Am Hof und Wesselstraße verringert werden, um die Innenstadt zu entlasten und die städtebauliche Anbindung des Hauptgebäudes der Universität an die Fußgängerzone zu verbessern. Der Verkehr aus Richtung Süden wird nicht mehr über die Rathausgasse, sondern über die Straßen Am Hofgarten, Fritz-Tillmann-Straße und Kaiserstraße geführt. Die Einbahnstraße Franziskanerstraße wurde umgekehrt. Die Stockenstraße bleibt zunächst bis 31. Dezember 2019 geöffnet. Vom 1. Januar bis zum 31. März 2020 wird die Durchfahrt von der Stockenstraße auf die Straße Am Hof für motorisierte Verkehre gesperrt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • William 87/stock.adobe.com
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...