Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

30 Jahre IPC: Film über Paralympic-Sportler Niko Kappel

Ein besonderes Angebot macht das Internationale Paralympische Komitee in Bonn (IPC) anlässlich seines 30-jährigen Bestehens: Sportinteressierte Bonnerinnen und Bonner sind zur Vorstellung eines Films über den deutschen Paralympic-Goldmedaillengewinner Niko Kappel am Montag, 21. Oktober 2019, eingeladen. Dabei haben sie Gelegenheit, ihn und zwei weitere paralympische Athleten und Weltmeister persönlich zu treffen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 16. Oktober.

Der 50-minütige, deutschsprachige Film wird am Montag, 21. Oktober 2019, von 18 bis 21 Uhr in der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Str. 3, gezeigt. Er dokumentiert Kappels Weg zu den Paralympics in Tokio 2020. Bei einer sich anschließenden Podiumsdiskussion stellen sich Kappel, Annika Zeyen und Johannes Floor den Fragen des Publikums. Zum Abschluss besteht Gelegenheit, mit den Spitzensportlern persönlich ins Gespräch zu kommen.

Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Wer teilnehmen möchte, sollte sich per E-Mail unter IPCTurns30paralympicorg anmelden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 16. Oktober. Weitere Informationen gibt es unter https://www.facebook.com/events/423761994914200/.

Das IPC ist der globale Dachverband der Paralympischen Spiele. Es wurde am 22. September 1989 in Düsseldorf gegründet und hat seit 1999 seinen Hauptsitz in der Bundesstadt Bonn.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • IPC/SeekVectorLogo.com
  • Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
  • Land Nordrhein Westfalen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...