Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Veranstaltung „Integration und gesellschaftliche Konflikte“

Schon lange wird in Deutschland heftig über Integration diskutiert und dabei der Vorwurf erhoben, Integration sei gescheitert, und durch Einwanderung seien gesellschaftliche Konflikte entstanden.

Der Migrationsforscher Dr. Aladin El-Mafaalani von der Universität Osnabrück sieht es genau anders herum: Gerade gelungene Integration führe zu mehr gesellschaftlichen Debatten, und Migration werde dauerhaft ein Thema bleiben. Was bedeutet diese oft emotionale Debatte aber mit Blick auf den wachsenden Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, der gerade mit dem Bild von der gescheiterten Integration und deren Folgen Zustimmung bekommt?  Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Konfliktforscher Prof. Dr. Andreas Zick von der Universität Bielefeld.

Die Stabsstelle Integration der Stadt Bonn lädt ein zu Vorträgen der beiden Referenten und anschließender Diskussion am Sonntag, 24. November, 11 Uhr, im Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14. Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn, wird die Veranstaltung eröffnen. Sie findet statt im Rahmen der Bonner Buchmesse Migration.

 www.integration-in-bonn.de

 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Christine Langer-Pueschel/ Fotolia
  • BIM e.V./Pexels
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Foto: Barbara Frommann für Bundesstadt Bonn
  • Christine Langer-Pueschel/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...