Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Offizielle Übergabe des Bürgergutachtens zu Bonns Bädern

Das Bürgergutachten zur Zukunft der Bonner Bäder wird bei einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, 21. November 2019, ab 18 Uhr im Brückenforum in Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 17, an Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan übergeben.

Alle Bonnerinnen und Bonner sind eingeladen zu erfahren, welche Empfehlungen den Bonner Bürgergutachterinnen und Bürgergutachtern besonders wichtig waren.

Das Bürgergutachten soll als Grundlage für weitere Beratungen zur Zukunft der Bonner Bäderlandschaft dienen. Der Rat der Stadt Bonn hatte im September 2018 die Verwaltung beauftragt, einen Vorschlag für eine breit aufgestellte Bürgerbeteiligung zum Thema Bäder zu machen. Die Verwaltung hatte daraufhin das jetzt abgeschlossene Verfahren in Auftrag gegeben. 

Unter Federführung der Gesellschaft für Bürgergutachten (gfb) und des Instituts für Demokratie- und Partizipationsforschung (IDPF) ist in einer mehrmonatigen Öffentlichkeitsbeteiligung zur Bonner Bäderlandschaft das Bädergutachten erarbeitet worden.

92 Bonnerinnen und Bonner haben als Bürgergutachterinnen und -gutachter Meinungen und Empfehlungen zu Aspekten wie Sanierung oder Neubau von Bädern, einer möglichen Spezialisierung derer oder zu punktuellen Themen, wie zum Beispiel die Öffnungszeiten der Frei- und Hallenbäder, abgegeben und im Bürgergutachten zum Ausdruck gebracht.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • SolisImages/Fotolia.com
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Stadt Koblenz
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Foto: martialred/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...