Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kompass für die Sportentwicklung

Der Sport in Bonn soll in den kommenden Jahren stetig weiterentwickelt werden. Dafür wurde ein Gutachten erstellt, das als Grundlage für die künftigen Maßnahmen im Bonner Sport dienen soll.

Das Team um Prof. Dr. Robin Kähler hat das Gutachten in der Zeit von April 2017 bis Sommer 2019 erarbeitet. Bonnerinnen und Bonner, Schulen und Sportvereine wurden zum Sportverhalten, ihren Bedarfen und ihrer Meinung zum vorhandenen Sportangebot und –infrastruktur befragt. Außerdem hat das Gutachterteam die Bonner Sportstätten selbst in Augenschein genommen. Bürgerinnen und Bürgern haben in verschiedenen Workshops an einzelnen Themen mitgearbeitet.

Das Gutachten zur Sportentwicklung wird von Prof. Dr. Kähler in einer Sondersitzung des Sportausschusses am Dienstag, 19. November 2019, vorgestellt. 

Oberbürgermeister Ashok Sridharan: „Ziel ist es, Sport in Bonn für alle Menschen möglich zu machen und den Sport als Querschnittsaufgabe zu verstehen, die sich auf die künftige Stadtentwicklung auswirkt. Das Gutachten stellt die Weichen für das nächste Jahrzehnt und legt das Fundament für eine dynamische Sportlandschaft, die möglichst alle Bonnerinnen und Bonner in Bewegung bringt.“

Die Empfehlungen aus dem Gutachten sollen als Grundlage für alle weiteren Maßnahmen in den Bereichen Sportentwicklung und Sportstättenmanagement dienen. „Das Gutachten dient als Kompass, um den Sport in Bonn zukunftsfähig aufzustellen. Es bietet die Chance, den Sport in unserer Stadt zu stärken und so das Profil Bonns als Sportstadt zu schärfen“, so Sport- und Kulturdezernentin Dr. Birgit Schneider-Bönninger.

Die Erkenntnisse und Empfehlungen aus dem Gutachten sollen bei zukünftigen politischen Beratungen und Beschlüssen berücksichtigt werden. Die Stadtverwaltung wird die im Gutachten enthaltenen Vorschläge prüfen und konkretisieren sowie daraus resultierende Maßnahmen den politischen Gremien zur Umsetzung vorschlagen.

Hoher Sanierungsbedarf bei Bonner Sporthallen

Auch das ist ein Ergebnis des Gutachtens: Rund die Hälfte der Bonner Sporthallen befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Aufgrund dessen schlagen die Gutachter ein Finanzierungsprogramm für Sanierungen und Neubauten von Sporthallen vor. Die Gutachter haben insgesamt 15 Neubau- und Sanierungsmaßnahmen identifiziert, die in einem Zeitraum von fünf Jahren umgesetzt werden sollen. Dafür sollten Investitionsmaßnahmen an Sporthallen in Höhe von jährlich mindestens zehn Millionen Euro vorgesehen werden, so die Empfehlung. Insgesamt sind etwa 150 Millionen Euro nötig, um die Sportanlagen in Bonn zu sanieren. "Ich werde mich im Stadtrat dafür stark machen, dass wir in Zukunft mehr in die Bonner Sportstätten investieren“, so der Oberbürgermeister.  

Die Verwaltung wird die vorgeschlagenen Infrastrukturmaßnahmen baufachlich prüfen und bewerten, in eine Reihenfolge bringen und den politischen Gremien im kommenden Jahr ein Finanzierungs- und Umsetzungsprogramm zur Beschlussfassung vorlegen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • MMP Event GmbH
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Stadt Koblenz
  • Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...