Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonn: Beethoven@Karneval

Beethoven und Karneval – wer denkt, diese Verbindung sei abwegig, hat weit gefehlt. Beethoven ist als gebürtiger Bonner nicht nur Rheinländer, Karneval war in Form der Maskenbälle für ihn als Teil des kurfürstlichen Orchesters auch ein fester Termin im Kalender.

Die Beethoven Jubiläums GmbH und der Festausschuss Bonner Karneval nehmen den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens zum Anlass, den großen Sohn der Stadt auch im Karneval auf besondere Weise hochleben zu lassen und die verbindende Kraft des Beethoven’schen Werkes auch hier erlebbar zu machen. Mit einem Familienkonzert von Beethovens „Musik zu einem Ritterballett“ und einem gesamtstädtischen Tanzprojekt im Zusammenschluss von Vereinen und Gesellschaften aus mehreren Festausschüssen, reichen sich Klassik und Moderne, Beethoven und der Karneval 2020 die Hand.

Ein Familienkonzert rund um Beethoven und den Karneval

Beethoven hat 22 Jahre in Bonn gelebt. Hier ist er zur Schule gegangen, lernte sein erstes Instrument, nahm eine Stelle im Orchester an und komponierte seine ersten Werke. Eines davon ist das „Ritterballett“, die Musik zu einem Maskenball, die am Karnevalssonntag 1791 in Bonn uraufgeführt wurde. Das Familienkonzert am 23. Februar 2020 – ebenfalls ein Karnevalssonntag – in der Aula der Universität Bonn soll diese Uraufführung nachempfinden.

Zusammen mit dem Bonner Jugendsinfonieorchester, der Tanzschule „Lepehne Herbst“ und den Bönnschen Pänz begibt sich das Projekt unter der Leitung von Joe Tillmann auf Spurensuche nach dem Bonner Bürger Ludwig van Beethoven. Gemeinsam werden sie den Beweis antreten, dass Beethoven Bonn als seine Heimatstadt sehr geliebt hat. Denn „unser“ Ludwig wor, is un bliev ene bönnsche Jung.

Ralf Birkner, kaufmännischer Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums GmbH, welche die Karnevalsprojekte mit Fördermitteln unterstützt: „Die Aufführung der Musik zu einem Ritterballett wird ein Spektakel für die ganze Familie. Neben einem Eindruck, wie Beethoven den Karneval seinerzeit erlebt hat, zeigen wir gleichzeitig eine Seite von ihm, die vielen unbekannt ist.“ Die Veranstaltung findet am 23. Februar 2020 um 16.45 Uhr in der Aula der Universität Bonn (Einlass ab 16 Uhr) statt. Der Eintritt ist frei. (Weitere Informationen hier:  https://www.bthvn2020.de/en/participation/event/ritterballett/)

Gesamtstädtisches Tanzprojekt

Ganz im Sinne des Sessionsmottos 2019/2020: „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“ steht auch das große Tanzprojekt unter der Leitung von Thomas Zimmermann – das Besondere: Erstmalig tanzen Vereine und Gesellschaften aus mehreren Festausschüssen gemeinsam. Beteiligt sind: 1. Bonner Showtanzclub, AKP Allgemeine Karnevalsgesellschaft Prinzengarde 1947, GKG Bergfunken Bad Godesberg, Heiderhofer Freibeuter, KG Lessenicher Sterne, KG Rot-Schwarz-Endenich, Prinzengarde Vilich Müldorf und TC Sternschnuppen Bockeroth.

Die Choreografie zu Beethovens Musik wird seit Wochen bei den Trainings der einzelnen Gruppen sowie auch beim Gemeinschaftstraining im Haus des Karnevals einstudiert.

Marlies Stockhorst, Präsidentin des Festausschuss Bonner Karneval: „Das Projekt folgt dem Gemeinschaftsgedanken Beethovens. Als Schulterschluss der beteiligten Vereine und Gesellschaften wird dieser Tanz Beethoven bei allen Proklamationen bzw. Krönungsfeierlichkeiten und bei zahlreichen Karnevalssitzungen mit einer bunten Komposition aus Musik und Tanz in die Festsäle bringen. Auch hier wird deutlich, dass die Musik Beethovens Menschen verbindet und Grenzen überwindet.“ Die ersten Aufführungen finden im Rahmen der Proklamation des Bad Godesberger Prinzenpaares am Freitag, 29. November 2019, in der Stadthalle Bad Godesberg, der Proklamation des Bonner Prinzenpaares am 10. Januar 2020 im Maritim Hotel in Bonn, der Krönung der Liküra-Prinzessin am 11. Januar 2020 im Kardinal-Frings-Gymnasium und bei der Proklamation der Wäscherprinzessin am 17. Januar 2020 im Brückenforum statt.

Neben diesen Projekten wird Beethoven auf vielfältige Weise in die Session einfließen. Jecke dürfen schon jetzt gespannt sein und sich auf eine Session voller sprühender Götterfunken freuen.

Über die Beethoven Jubiläums GmbH

Beethovens 250. Geburtstag wird 2020 weltweit gefeiert. Die als Tochtergesellschaft der Stiftung Beethoven-Haus gegründete gemeinnützige Beethoven Jubiläums GmbH koordiniert mit Unterstützung der Bundesregierung, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises ein deutschlandweites Programm, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik steht. Unter dem Motto 'Beethoven neu entdecken' umfasst das Programm etwa 300 Projekte. Die Terminübersicht des Jubiläumsjahres ist jeweils aktuell im Veranstaltungskalender auf  www.bthvn2020.de zu finden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Beethoven-Orchester Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...