Inhalt anspringen

„Wir müssen unsere Häuser als einladende Orte etablieren“

Die Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Bonn im Haus der Bildung hat eine neue Leitung. Sylvia Gladrow hat Anfang 2019 diese Aufgabe übernommen und betreut seither unter anderem das Veranstaltungsprogramm für Erwachsene der Stadtbibliothek.

Seit mehr als 40 Jahren arbeitet Sylvia Gladrow im Bibliothekswesen. 1960 in Dessau geboren, begann sie mit 16 Jahren ihre Ausbildung. Im Anschluss studierte sie und war bis auf eine kurze Unterbrechung immer im Berufsfeld Bibliothek tätig. Ihre beruflichen Stationen vor Bonn waren die Anhaltische Landesbücherei in Dessau und die Stadtbibliotheken Wetzlar und Siegen. Dort war sie jeweils in leitender Funktion tätig und hat in den vergangenen Jahren insbesondere die digitalen Angebote aufgebaut und weiterentwickelt. „Das Schöne an meinem Beruf ist, mit Menschen zu tun zu haben und ihnen zu helfen, die gesuchte Information zu finden“, sagt die Leiterin der Zentralbibliothek.

In den kommenden Jahren will Sylvia Gladrow für Veranstaltungen der Bibliothek Bonn neue Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner gewinnen und schwerpunktmäßig neue attraktive Veranstaltungsformate und innovative Angebote für die Bibliothek entwickeln. Eine Idee ist es zum Beispiel, einen „Makerspace“ einzurichten, einen Bereich zum Ausprobieren, Mitmachen und selbst gestalten.

Die neue Leiterin will ihr Augenmerk weiterhin auf den Auf- und Ausbau der Social Media-Kanäle der Stadtbibliothek Bonn legen. Unter ihrer Leitung startete zum  1. April dieses Jahres der Facebook-Auftritt der Bibliothek. Ein engagiertes Team informiert dort über die Aktivitäten und Geschichten hinter den Kulissen dieser Kultur- und Bildungseinrichtung.

Da Sylvia Gladrow als Wahl-Wuppertalerin einige Zeit im Zug verbringt, nutzt sie während der Fahrt gern elektronische Kommunikationswege zur Kontaktpflege und als Informationsquelle zu politischen und gesellschaftlichen Fragen.

Hier sieht sie auch die Stadtbibliotheken als wichtige Einrichtungen, die einen Dialog zu aktuellen Fragen der Gesellschaft und Politik anstoßen. So wird sich die Stadtbibliothek am Samstag, 15. Juni 2019, unter dem Motto „Tische raus!“ erstmals am „Tag der offenen Gesellschaft“ beteiligen. Bürgerinnen und Bürger sollen an diesem Tag auf dem Bottlerplatz einen Raum und Gelegenheit haben, sich miteinander über Demokratie, Freiheit und Gesellschaft auszutauschen.

„Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben und auch die Kontakte, die ich in Bonn knüpfen kann“, sagt Sylvia Gladrow. Auf die Frage „Lesen Sie noch Bücher?“ antwortete sie: „Selbstverständlich, aber ich wähle die hybride Form - mal auf Papier, mal als eBook auf dem eReader.“

Sylvia Gladrow sieht auch einige Herausforderungen, denen sich Bibliotheken in Zukunft stellen müssen: „Wir müssen unsere Häuser als einladende Orte etablieren, in denen die analoge auf die digitale Welt trifft, nicht nur bei Büchern“, sagt sie. Eine besondere Herausforderung bestehe darin, nicht physisch vorhandene Medien auszuleihen: Musik, Games, Filme werden heute gestreamt, man kann sie nicht in ein Regal stellen. Solche Medien auszuleihen ist eine knifflige Aufgabe.“

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • Andrea Steinbrecher/Stiftung Lesen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...