Inhalt anspringen

Grundsanierung der Karl-Simrock-Schule startet

Im Zuge des Förderprogramms "Gute Schule 2020" wird die Karl-Simrock-Schule grundsaniert. Bereits im April ist auf dem Basketballplatz in der Nähe der Josef-Strunck-Halle eine Ersatzschule in Containerbauweise errichtet worden. Nach dem Umzug der Schule beginnen jetzt die ersten Bauarbeiten am Bestandsgebäude.

Die Gebäudehülle soll energetisch saniert und die Schule innen komplett renoviert werden bis auf die Toiletten im Erdgeschoss, die bereits 2016 und 2017 modernisiert wurden. Auch ein zweiter Rettungsweg wird gebaut und Schadstoffe beseitigt.

Bereits im Jahr 2005 gab es eine Teilsanierung der Fassade. Da diese  mittlerweile mit Algen bewachsen und Spechtlöchern gespickt ist, soll das gesamte Gebäude eine vorgehängte und hinterlüftete Fassade erhalten. Auch Nistkästen könnten angebracht werden.

Sanierung stellt Barrierefreiheit sicher

Die Planung wurde mit der Behinderten-Gemeinschaft Bonn abgestimmt. Alle Zugänge im Erdgeschoss werden barrierefrei sein, und eine  behindertengerechte Toilette soll dort zusätzlich installiert werden.

Die Kosten für die provisorische Containeranlage und die Grundsanierung belaufen sich auf 3,42 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2020 geplant. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...