Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Euro Theater Central findet Zukunft in Gebäude der Stadt

In nicht-öffentlicher Sitzung hat der Rat am Dienstagabend, 14. Mai 2019, den Verkauf des städtischen Gebäudes in der Budapester Straße 19 an den Trägerverein des Euro Theaters Central beschlossen.

Sport- und Kulturdezernentin Dr. Birgit Schneider-Bönninger: "Ich freue mich über die Entscheidung des Rates. Denn als internationales Theater ist das Euro Theater Central Alleinstellungsmerkmal in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis und bietet gerade jugendlichen Erwachsenen im Alter zwischen Schule und Studium ein breitgefächertes Programm in heimischer Atmosphäre. Das Euro Theater Central bekommt für den Kauf keine Mittel aus dem städtischen Kulturetat. Umso höher ist der enorme Einsatz der Verantwortlichen für den Kauf und die Sicherung des Spielbetriebs des Theaters in der Bonner Innenstadt zu würdigen."

Aus Gründen der Kulturförderung hatte die Stadt auf eine öffentliche Ausschreibung des Gebäudes zu Wohnzwecken verzichtet. Das Gebäude in der Budapester Straße 19 wurde im Jahr 1887 als Wohnhaus errichtet. 1921 wurde das Erdgeschoss für eine Ladennutzung um- und 1928 das Dachgeschoss für Wohnzwecke ausgebaut. Das Haus ist in der städtischen Denkmalliste eingetragen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...