Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beethovenhalle: OB kündigt Baustellenführungen an

Zwischen 30 und 70 Arbeiter sind derzeit täglich auf der Baustelle Beethovenhalle tätig. Dies übermittelte Oberbürgermeister Ashok Sridharan dem Rat in der Sitzung am 28. März 2019. Er hatte in der Sondersitzung kürzlich zugesagt, künftig in jeder Sitzung über den aktuellen Baufortschritt zu berichten. Sridharan kündigte an, an einem Samstag im Mai die Baustelle der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Fachkundiges Personal soll dann Gruppen von bis zu 20 Personen durch die Halle führen.

Mit Stand Ende März sind alle Spezialtiefbaumaßnahmen, die den zum Teil problematischen Untergrund betreffen, abgeschlossen worden. Im Studio, das tiefergelegt wird, ist die Bodenplatte komplett betoniert worden. Auch die Sanierung der Decke vor dem Kunstwerk von Joseph Fassbender ist erledigt. Derzeit liegt der Schwerpunkt der Bautätigkeiten auf Dach und Fassade, um die Gebäudehülle baldmöglichst zu schließen.

Dachtragwerk: Alternativen werden erarbeitet

Nachdem sich gezeigt hat, dass die neue technische Gebäudeausrüstung aus Gründen der Akustik und des Brandschutzes verstärkt werden muss, entstehen für das Dachtragwerk zusätzlich Lasten. Zwei Handlungsvarianten wurden erarbeitet, wie das Tragwerk dafür ertüchtigt werden kann. Welche davon vorzuziehen ist, beraten Bauherr und Planer derzeit. Die zusätzlichen Belastungen können beispielsweise unter Anpassung der mittig im Dachraum liegenden Bühnenkonstruktionen oder mit einer zusätzlichen Sekundärkonstruktion aufgenommen werden. Zusätzlich wären weitere Verstärkungen des Bestandsdachtragwerks nötig, wie z.B. zusätzliche Diagonalen und der Ersatz der Nieten durch hochfeste Schrauben. Erst wenn das Tragwerk neu berechnet ist, können die zusätzlichen Verstärkungen genauer definiert werden.

Die Kosten dafür wurden über einen Nachtrag in der Kostenverfolgung berücksichtigt. Zusätzlich werden Ausführungskosten entstehen, die derzeit noch nicht abschließend beziffert werden können. Die bereits bekannten Kosten werden als Projektrisiko erfasst.

Neuer Termin für Projektbeirat

Um die weitere Vorgehensweise festzulegen, finden derzeit mit allen Projektbeteiligten (Objektplaner, Projektsteuerer sowie einige bauausführende Firmen) Gespräche statt. Die Sitzung des Projektbeirates Beethovenhalle wurde vor dem Hintergrund der von der Verwaltung erbetenen „Atempause“ zur Erarbeitung von Handlungskonzepten vom 2. April auf den 3. Mai 2019, 16 Uhr, verschoben.

OB vertritt Projektleiter Fuchs in Sachen Beethovenhalle

OB Sridharan stellte in der Ratssitzung noch einmal klar, dass Stadtdirektor Wolfgang Fuchs, der bereits seit Anfang 2014 Leiter des Projekts Beethovenhalle ist, dies auch weiterhin bleiben wird. Während seiner Abwesenheit wird Sridharan, der sich auch in den vergangenen Monaten regelmäßig über den Sachstand bei der Beethovenhalle hat berichten lassen, Termine und erforderliche Abstimmungen mit den Projektbeteiligten wahrnehmen und ggf. Entscheidungen treffen bzw. vorbereiten. In allen anderen Bereichen wird Fuchs durch Frau Krause und anschließend durch Frau Heidler vertreten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Regina Spitz/Bundesstadt Bonn
  • Fotocollage: Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...