Inhalt anspringen

Workshop: Plastikmonster aus Alltagsmüll gestalten

Überall ist Plastik, auf dem Land und im Wasser. Wir alle – Menschen und Tiere – ersticken langsam an unserem selbst verursachten Plastikkonsum. Beim Workshop „Plastikmonster - Künstlerisches Gestalten mit Plastikmüll“ am Sonntag, 16. Juni 2019, 11 bis 17 Uhr, werden aus Müll Skulpturen gebaut, die auf künstlerische Art und Weise auf die globale Katastrophe unseres „Plastikplaneten“ aufmerksam machen sollen. Alles kann dabei entstehen: ein Boot, eine Stadt, Tiere, Monster, Phantasiewelten ...

Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind eingeladen, in die Atelier-Werkstatt von Abenteuer Lernen e. V., Siebenmorgenweg 22. Dort können sie unter Anleitung der Künstler Naomi Geller und Tobias Stutz  Plastikskulpturen erschaffen. Für den Workshop werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, Plastik-Müll von zu Hause mitzubringen, wie zum Beispiel PET-Flaschen, Tetrapacks, Joghurtbecher, Verpackungen aller Art. Diese sollten vorher bitte etwas ausgespült werden.

Die gestalteten Skulpturen werden anlässlich der internationalen Aufführungen der beiden Stücke „Plástico placeres“ von LaClínicA - der spanischsprachigen Theatergruppe der Romanistik der Universität Bonn - am 18., 19. und 20. Juni sowie des Tanztheaterstücks „Triptychon Plastica“ am 21. und 22. Juni in der Brotfabrik Bonn öffentlich ausgestellt.

Beim Tanztheater „Triptychon Plastica“ wirken Künstlerinnen und Künstler aus den Partnerstädten Bonn und Minsk mit. Tänzer und Tänzerinnen aus den beiden Städten entwickeln gemeinsam ein Tanztheaterstück rund um das Thema Plastik - ein Material, das nicht mehr wegzudenken ist und sich nahezu überall findet - auch dort, wo es großen Schaden anrichtet. "Plastika" bezeichnet auf Russisch aber auch alle Formen des modernen, zeitgenössischen Tanzes. In das Stück fließen die unterschiedlichen Perspektiven aus beiden Ländern ein und regen zum kritischen Blick auf den Umgang mit unserem Planeten an.

Der Workshop findet ebenfalls im Rahmen der Projektpartnerschaft der Städte Bonn und Minsk statt und wird gefördert von Engagement Global.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Meike Lindek/Beethovenfest Bonn
  • Beethovenfest Bonn 2019
  • Beethovenfest Bonn 2019

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...