Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Stadtklangkünstler 2019: Skulptur vor dem Beethoven-Haus

Mit dem amerikanischen Künstler Bill Fontana hat die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn einen der bekanntesten und weltweit erfolgreichsten Klangkünstler zum Stadtklangkünstler Bonn 2019 berufen. Seine Skulptur „Harmonic Time Travel“ ist ab Samstag, 22. Juni 2019, vor dem Beethoven-Haus zu sehen.

Im Zentrum Fontanas neuer künstlerischer Arbeit in Bonn steht eine Reise in die Geschichte und Gegenwart des Beethoven-Hauses, dem diesjährigen Kooperationspartner von bonn hoeren. Die Klangskulptur basiert auf speziellen Klangaufnahmen im und vor dem Geburtshaus Ludwig van Beethovens. Dafür wurden im Beethoven-Haus spezielle Tonaufnahmen mit Vibrationssensoren gemacht, die an den Saiten eines historischen und einst von Beethoven selbst gespielten Flügels angebracht waren, während der Pianist Dmitri Gladkov auf einem danebenstehenden Flügel frühe Klaviermusik des Komponisten spielte. Die Harmonien in den stillen, aber von der Musik Beethovens in Schwingung versetzten Saiten bilden die klangliche Basis der Klangskulptur.

Die Skulptur ist bis zum 12. Dezember 2019 täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Stadtklangkünstler 2019

Der amerikanische Künstler ist einer der Pioniere der Klangkunst und zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Klangkünstlern weltweit. Seit den späten 1960er Jahren verwendet Fontana Klang als skulpturales Medium, um mit den Wahrnehmungen von visuellen und architektonischen Räumen zu interagieren und sie zu verändern. Er hat Klangskulpturen und Radioprojekte für Museen und Rundfunkanstalten auf der ganzen Welt realisiert. Fontana wurde 1947 in Cleveland (Ohio, U.S.A.) geboren und lebt in San Francisco, Kalifornien.

Bonn Hoeren

Bonn Hoeren beruft seit 2010 jedes Jahr einen renommierten Künstler zum Bonner Stadtklangkünstler. Seit 2015 ist die damit verbundene Projektresidenz in Bonn hauptsächlich für die Entwicklung und Realisierung einer neuen Installation in der Stadt geplant. Bonn Hoeren arbeitet dafür mit jährlich wechselnden lokalen Kulturinstitutionen zusammen. Weitere Infos: www.bonnhoeren.de.

Kontakt: Vera Firmbach, presse@bonnhoeren, Telefon: 0179-24 00 866.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Beethovenstiftung Bonn
  • Simon Vogel / Cologne simvogel@yahoo.de 0049 1733114222
  • Meike Böschemeyer

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...