Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Die Saison 2019-2020 des Beethoven-Orchesters Bonn

Das Beethoven-Orchester Bonn gestaltet das Beethovenjahr als Sinfonie in vier Sätzen, die auf unterschiedliche Weise von Beethoven erzählen. Das Orchester wirkt dabei nach innen, in die Stadt und die Region hinein: Mit Konzerten in Bonner Stadtteilen und im Rhein-Sieg-Kreis, mit Musik für Neugierige und für Kenner, für Jung und Alt. Das Orchester geht auch als Botschafter hinaus nach Deutschland und in die Welt und spielt in Österreich, Slowenien, Belgien, Korea und Japan.

Die bekannten Konzertreihen und spannenden Sonderkonzerte werden ab Dezember 2019 ergänzt durch die im Jubiläumsjahr geförderten Veranstaltungen: Die Förderung macht das Engagement von außerordentlichen Solistinnen und Solisten sowie Dirigenten möglich, wie Kit Armstrong, Christian Tetzlaff und Marc Albrecht. Aber auch außergewöhnliche Projekte wie die Renaissance des Beethov'schen Hoforchesters und das Gesprächsformat der Beethoven-"Lounges" werden im Jubiläumsjahr angeboten.

"Indem wir Beethovens Schaffen und seine Ideen in vielfältige Beziehungen zur Gegenwart setzen, schaffen wir Perspektiven für die Zukunft. Musikalisch wie gesellschaftlich", so Generalmusikdirektor Dirk Kaftan bei der Programmvorstellung. 

Freitagskonzerte und Clara Schumann

In den "traditionellen" Reihen der "Freitagskonzerte", "Im Spiegel", "Grenzenlos" und "Um Elf" präsentieren sich in der Jubiläumssaison hochkarätige Solisten wie Alina Pogostkina, Baiba Skride, Kit Armstrong, Gerhard Oppitz, Gabriela Montero, Christian Tetzlaff und Marc Albrecht dem Publikum in Bonn.

Die Konzertreihe "Vor Ort" nimmt gleich zweifach Bezug auf den Jubilar: Sie findet in der Bad Godesberger Redoute statt, dem Ort, wo Beethoven und Haydn sich 1792 trafen. Und die dort gespielten Werke stammen aus dem Repertoire der Bonner Hofkapelle, in der Beethoven seine Karriere als Cembalist und Bratscher begann.

Auch Clara Schumann, deren 200. Geburtstag 2019 gefeiert wird, kommt in Bonn nicht zu kurz. Im "Freitagskonzert 2" stehen ihr Klavierkonzert a-Moll sowie eine Hommage à Clara Schumann von Charlotte Seither auf dem Programm. Die venezolanische Ausnahme-Pianistin Gabriela Montero übernimmt die Solopartie am Klavier. Im Konzert "Im Spiegel 1" spricht sie Mitte Oktober 2019 mit Dirk Kaftan über die Frauen in der Musik und über Beethoven.

"Frauen in der Musik" werden auch im "Freitagskonzert 3" Ende November 2019 zum Thema: Die neuseeländische Dirigentin Gemma New ist ein Shootingstar der Szene vor allem im angloamerikanischen Raum und schickt sich gerade an, Europa zu erobern. Edward Elgars Enigma-Variationen stehen im Zentrum ihres Programms. 

Sonderkonzerte und Beethoven-Lounges

Mit einem Sonderkonzert am 16. Dezmber 2019 startet das Beethovenjahr für das Bonner Orchester offiziell. Der Beethoven-Marathon "Alle Neune" am 21. Dezember ist ein Beitrag des Beethoven-Orchesters zum Jubiläumsjahr. Es lässt jede Beethoven-Sinfonie aus einer anderen Perspektive erklingen. Die Werke werden an drei unterschiedlichen Spielorten um 13.30 Uhr, 17 Uhr und 19.30 Uhr präsentiert. Bei weiteren Sonderkonzerten werden Stars wie Gerhard Oppitz im Januar 2020, Christian Tetzlaff Ende Mai 2020 und der weltweit anerkannte Musikvermittler Gerard McBurney im Juni 2020 begrüßt. 

Ein weiteres Highlight des Beethoven-Jahres bilden die Beethoven-Lounges, musikalische Talkshows zum Beethoven-Jahr. In Clubatmosphäre empfängt Bonns Generalmusikdirektor Dirk Kaftan im Pantheon Gäste von nah und fern, aus Musik und Gesellschaft. Es wird mit Augenzwinkern über Beethoven philosophiert: Für welche Themen steht er und welche Relevanz hat er heute? Kit Armstrong, William Youn, Felix Wahl, Nils Mönkemeyer und viele andere sind Gäste.

Gastspiele im In- und Ausland

Als Botschafter in Sachen Beethoven ist das Orchester in der kommenden Saison ebenfalls unterwegs: Gastspiele finden in der Region (Rheinbach und Koblenz), im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, in Maribor (Slowenien), St. Vith (Belgien), sowie in Japan und Südkorea statt.

Am Musikfrachter von BTHVN2020 ist das Beethoven-Orchester als Ideengeber und Projektpartner beteiligt: Da wird ein ausgedienter Rheinkahn zum musikalischen Botschafter zwischen Bonn und Wien. Die Projektpartner Netzwerk Junge Ohren, Deutscher Musikrat, Jeunesses Musicales Deutschland und die Podium-Stiftung Esslingen sorgen dafür, dass die Strecke, auf der Beethoven vor mehr als 200 Jahren nach Wien fuhr, zum Klingen gebracht wird: Konzerte, Workshops und vielfältige Happenings stehen auf dem Programm.

Die Hofkapellen-Formation des Beethoven-Orchesters und Kammermusikgruppen geben entlang der Strecke von Bonn nach Wien Konzerte. Und die Ankunft des Frachters in Wien ist eine Punktlandung: Am Folgetag lässt der Bonner Klangkörper zusammen mit dem Pianisten-Star Jan Lisiecki im Musikverein Wien unter anderem das "Bonner" Klavierkonzert von Beethoven erklingen und schlägt damit die Brücke nach Wien.

Kinder- und Familienkonzerte und "Beethoven Moves!"

Auch das Kinder- und Jugendprogramm des Bonner Orchesters "b.jung" kann im Jubiläumsjahr durch die Fördermittel der Jubiläumsgesellschaft BTHVN 2020 Zusatzangebote anbieten. Konzertpädagogin Eva Eschweiler hat neben den Reihen der Sitzkissen-, Kinder- und Familienkonzerte sowie des Projektkonzertes b+ noch besondere Projekte in Vorbereitung wie "Stargate Prohaska" in Kooperation mit Theater Bonn und "Beethoven Moves!". Letzeres startete bereits im April 2019 mit einer Reise von 16 Musikerinnen und Musiker um GMD Dirk Kaftan nach Kolumbien. In Medellín arbeiteten sie mit ehemaligen Kindersoldaten und Straßenkindern zusammen, um ein Zeichen gegen Gewalt und Ausgrenzung zu setzen. Höhepunkt von "Beethoven Moves!" sind zwei Aufführungen in Bonn am 22. und 23. August 2020. Schüler aus Bonn und der Umgebung bringen dann mit Jugendlichen aus der Ciudad Don Bosco nach einem dreiwöchigen Jugendcamp ihre Visionen zu Beethovens 5. Sinfonie auf die Bühne. "Beethoven Moves! ist ein gemeinsames Projekt des Beethoven-Orchesters Bonn und der Don Bosco Mission Bonn nach einer Idee und unter der Projektleitung von Rita Baus. Musikalische Leitung: Dirk Kaftan, Regie: Anselm Dalferth.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Marc Dierkmann
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Beethovenfest Bonn 2020

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...