Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Das Programm für das zweite VHS-Halbjahr ist da

Das neue Semester der Volkshochschule startet am 2. September 2019. Die Anmeldung für die rund 1000 Kurse ist ab sofort online, schriftlich und telefonisch möglich. Das Programmheft liegt an vielen Verteilerstellen im Stadtgebiet aus. Infos gibt es unter der Hotline 0228 - 77 33 55. "Im Herbst widmen wir uns einmal mehr aktuellen kulturpolitischen Themen, wir haben aber auch wieder einen Semesterschwerpunkt zu den Sustainable Development Goals", betont VHS-Direktorin Dr. Ingrid Schöll.

Kulturhöhepunkte: Ausstellungen über Schriftstellerinnen und Paul Magar

Im September eröffnet die VHS gemeinsam mit Stadtarchiv, Literaturhaus und Stadtbibliothek eine große Ausstellung über Schriftstellerinnen in Bonn. Das Gemeinschaftsprojekt trägt den Titel: "anschmiegsames Wesen und künstlerisch begabt" (Elfriede Jelinek) - Schriftstellerinnen im Bonner Fokus 1958-2009. Gezeigt werden großformatige Schwarzweißfotografien von Schriftstellerinnen, die in den Jahren 1958 bis 2009 in Bonn gelesen haben. Zu einem großen Teil stammen die Arbeiten aus der Kamera des Bonner Fotografen Franz Fischer. Ergänzt werden diese durch Porträts, die unter anderem vom Atelier Schafgans sowie von Renate Brandt stammen.

Die Volkshochschule  setzt zudem ihr Beethoven-Begleitprogramm fort und widmet sich erstmals – in Kooperation mit dem Verein Kunst und Kultur Bad Godesberg – dem Künstler Paul Magar. Auch die erfolgreiche Reihe zu 100 Jahre Bauhaus wird fortgesetzt. Lightpainting, ein "Photowalk" und Street Photography sind einige der neuen kunstpraktischen Angebote, die Fachbereichsleiterin Gabriele Tillmanns in das Kursprogramm aufgenommen hat.

Das Internationale wird im VHS-Programm groß geschrieben

Der Fachbereich Politik, Wissenschaft und Internationales hat im Herbst das SDG Ziel fünf der Sustainable Development Goals im Blick - die Geschlechtergleichstellung. Im jährlich vom Weltwirtschaftsforum erhobenen "Global Gender Gap Report" ist Deutschland in Sachen Gleichstellung zuletzt um zwei Plätze auf den 14. Rang abgestiegen. Namibia und Dänemark haben Deutschland überholt. Auf Platz 1 steht Island, den letzten Platz belegt der Jemen.

In der Veranstaltungsreihe wird zunächst das Leben der Frauen in Bonn von den Römern bis zur Bonner Republik in den Blick genommen. Es geht um ideologische Rollenbilder und Lebensgeschichten von Bonnerinnen im Nationalsozialismus, außerdem wird das Bonner Frauenhaus vorgestellt.

In Vorträgen über Parität in den Parlamenten, geschlechtergerechte Sprache und die Mütter des Grundgesetzes nimmt die Reihe dann Geschlechtergerechtigkeit in Deutschland in den Fokus. Da die SDG-Reihe auch immer die globale Perspektive miteinschließt, beschäftigen sich Veranstaltungen zudem mit Frauen und ihrer Gleichstellung in afrikanischen Staaten, Bangladesch, Mexiko, Mongolei, Venezuela, Myanmar, Brasilien, Indien und Pakistan. Weitere Infos hat Fachbereichsleiter Andreas Preu.

Neu: Die digitale Akademie am Vormittag

Neu an der Volkshochschule ist eine digitale Akademie am Vormittag. Von Mitte September bis Ende Oktober informieren Fachleute jeden Dienstag über digitale Entwicklungen in unserem Alltag. „Wir freuen uns, dass wir für diese Reihe auch Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung gewinnen konnten“, betont Schöll. So werden unter anderem das Bürgeramt, das Presseamt, die Stadtbibliothek und das Personal- und Organisationsamt über aktuelle digitale Entwicklungen in der Stadt informieren. Ein Vortrag über 3D-Drucker und ein Blick in die digitale Zukunft des Musikgeschäfts runden die Reihe ab, die im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll.

Sprachen, berufliche Bildung und Gesundheit

Mehrere hundert Sprachkurse warten auf Interessentinnen und Interessenten. „Unter den 30 Sprachen, die wir anbieten, kommen 22 bis B 1 und zum Teil weit darüber hinaus“, erläutert Fachbereichsleiterin Bettina Kröll, die in den so genannten seltenen Sprachen in diesem Semester auch erstmals Kurdisch anbietet. Wer samstags am Vormittag Zeit hat, kann dann Vietnamesisch oder Persisch kennenlernen. Das Angebot "Mistakes Clinic B1/B2 - Lunch Break Short Course" verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen. Über das breite Sprachenangebot geben Andrea Witt für die Romanischen Sprachen und Bettina Kröll für Englisch und alle anderen Sprachen gerne Auskunft.

In der beruflichen Bildung bieten die abschlussorientierten Kurse allen, die ihre Kenntnisse im IT Bereich, im Rechnungswesen und in der Finanzbuchhaltung zertifizieren lassen wollen, eine gute Orientierung. Einige private Hochschulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland erkennen beispielsweise die Xpert Business Kurse der Volkshochschulen an. Auch das Angebot für Berufsrückkehrende wird gut angenommen. Fachbereichsleiter Harald Otto berät Interessentinnen und Interessenten gerne.

In der Gesundheitsbildung hält Fachbereichsleiter Ibrahim Uygun seit vielen Jahren ein bewährtes Angebot vor – in den Stadtteilen, in der Zweigstelle Bad Godesberg und natürlich in den beiden Bewegungsräumen im Haus der Bildung. Auch die deutschsprachigen internationalen Kochkurse fallen in seinen Bereich. "Unsere Küche im Haus der Bildung ist ein begehrter Ort", betont Uygun und verweist darauf, dass alle Kurse – auch die Kochkurse – teilnahmebegrenzt sind.

Fachbereich Lebensgestaltendes Lernen: Große Nachfrage nach Psychologie

Die große Nachfrage nach psychologischen Themen spiegelt sich in einem entsprechend breit gefächerten Angebot des Fachbereichs Lebensgestaltendes Lernen wider. Neben Selbstsicherheits- und Schlagfertigkeitstrainings, lebenspraktischen Angeboten wie "Endlich ordentlich!", "Wege aus der Perfektionismus-Falle" oder "Eigene Stärken entdecken" finden sich darin auch Vortragstitel wie "Die Kunst des Gelingens", "Glück kann man nicht kaufen – oder doch?", "Zufrieden auch mit weniger Geld" oder "Burnout – leicht gemacht". 

Im Bereich des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) startet die VHS eine sogenannte NLP-Practitioner-Ausbildung. Neben zahlreichen Gedächtnistrainings bietet der Fachbereich mit Unterstützung der Stiftung Bonner Altenhilfe erstmals selbst eine Ausbildung zum/r ganzheitlichen Gedächtnistrainer/in an.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Demenz veranstaltet die VHS Bonn den Aktionstag "Demenz verstehen und helfen" am Welt-Alzheimertag, Samstag 21. September 2019.

Titel wie "Schüchterne Kinder stärken", "Baustelle Pubertät", "Wenn Kinder wütend werden", "Cyber-Mobbing: Prävention und Hilfe" oder auch "Wenn Eltern sich trennen" illustrieren beispielhaft das Spektrum der VHS-Veranstaltungen für Eltern. Fragen beantwortet Fachbereichsleiter Dr. Adrian Reinert.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Volker Lannert/Bundesstadt Bonn
  • Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland
  • Franz Fischer/Stadtarchiv und Stadthistorische Bibliothek
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...