Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Viktoriabrücke: Kranaufbau und Kanalerneuerung

Im Zuge der Erneuerung der Viktoriabrücke muss ein Hochbaukran im Bereich der Nordwestseite der Viktoriabrücke neben der Thomastraße errichtet werden.

Der Aufbau des Krans erfolgt von Montag, 15. Juli, bis Freitag, 19. Juli 2019. Für die Montage des Krans wird ein Mobilkran im Bereich der Thomastraße aufgestellt, der die einzelnen Komponenten des Krans einhebt. Für diesen Zeitraum wird die Thomastraße einseitig gesperrt und der Verkehr  mittels Baustellenampel geregelt. Fußgänger und Radler werden durch das Baufeld geführt.

Ab Montag,  8. Juli, werden drei Bäume gerodet, um den Standort für den Hochbaukran herzurichten. Zudem werden die Zuwegung von der Brücke zur Spindeltreppe und die Spindeltreppe selbst  abgerissen. Ab diesem Termin wird dieser Ab- und Zugang zur Brücke gesperrt.

Ab Montag, 22. Juli,  beginnen die Kanalbauarbeiten in der Thomastraße. Es ist vorgesehen, etwa 16 Meter Betonkanal mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern und zwei Schachtbauwerke in Tiefen bis zu 4,50 Metern zu verlegen. Dadurch wird die Verbindung des Kanals, der auf der Ostseite der Brücke liegt, mit dem neuverlegten Kanal auf der Westseite hergestellt. Der vorhandene Kanal unter der Viktoriabrücke kann dann außer Betrieb genommen werden. Die Arbeiten werden ebenfalls unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn im Ampelbetrieb erfolgen und bis Ende August abgeschlossen sein.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Repro: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Otto Durst/Fotolia.com
  • Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...