Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Test für neue Radverkehrsführung in der Kaiserstraße

Die Führung des Radverkehrs in der Kaiserstraße als Bestandteil der wichtigen Nord-Süd-Fahrrad-Route soll verbessert werden. Dazu wird es vom 1. September 2019 bis 31. März 2020 einen Test geben – parallel zur Pilotphase für den erweiterten City-Ring.

Die Stadtverwaltung hatte vier verschiedene Varianten untersucht, wie der Radverkehr auf der Kaiserstraße verbessert werden kann. Eine Fahrradstraße oder eine vollständige Einbahnstraßenregelung wurden wegen der negativen Auswirkungen auf die dort verkehrenden Buslinien sehr kritisch bewertet. Ursprünglich hatte die Stadtverwaltung eine Variante vorgeschlagen, den Radverkehr Richtung Süden auf dem vorhandenen baulichen Radweg und in Richtung Norden auf einem Schutzstreifen zu führen. Dafür sollten 51 Parkmöglichkeiten auf der Kaiserstraße entfallen, als Kompensation sollte im angrenzenden Quartier Bewohnerparken im Rahmen einer entsprechenden Parkraumbewirtschaftung eingeführt werden. Tempo 30 sollte angeordnet werden, die Kaiserstraße wäre in beide Richtungen für Kraftfahrzeuge weiter befahrbar.

Nachdem in einem Ausschuss zunächst beschlossen worden war, eine Variante mit einer Umweltspur Richtung Norden, d.h. ohne Fahrtmöglichkeit für Kraftfahrzeuge außer Busse, zu verfolgen, stellte die Verwaltung eine neue, fünfte Variante zur Diskussion: Dabei wird der Radverkehr in Richtung Süden gemeinsam mit Bussen auf einer Umweltspur geführt. Allen anderen Fahrzeugen ist dies in Richtung Süden untersagt, aber Kfz und Busse können weiterhin Richtung Norden fahren. Der Radverkehr Richtung Norden soll auf dem vorhandenen Radweg geführt werden. Ansonsten soll wie im ursprünglichen Verwaltungsvorschlag Tempo 30 angeordnet werden; die Parkmöglichkeiten entfallen.

Der Rat beschloss nun vorbehaltlich der Anhörung der Bezirksvertretung Bonn, dem neuesten Verwaltungsvorschlag, also Variante 5, zu folgen. Diese wurde allerdings modifiziert: Für von Süden kommende Fahrzeuge (außer Busse) wird die Weiterfahrt Richtung Norden an der Einmündung Nassestraße untersagt. Zudem wurde beschlossen, diese Verkehrsführung als Test umzusetzen. Die Probephase wird im selben Zeitraum wie der Versuch zum erweiterten City-Ring durchgeführt – also vom 1. September 2019 bis 31. März 2020.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • William 87/stock.adobe.com
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...