Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Rat beschließt Gleichstellungsplan

Ab diesem Jahr wird aus dem Frauenförderplan aufgrund von Neuerungen in der Gesetzgebung der Gleichstellungsplan. Der Zeitraum wurde auf vier Jahre bis 2022 festgesetzt.

Der neue Gleichstellungsplan greift größtenteils bisherige Bestimmungen des Frauenförderplans auf, die sich in der Vergangenheit gut bewährt haben, ist aber um neue rechtliche Bestimmungen ergänzt worden. Ein wichtiger Punkt ist beispielsweise die Sprache: alle öffentlichen Dienststellen sind verpflichtet, eine geschlechtergerechte Sprache nicht nur einzuhalten, sondern auch von anderen Institutionen, Organisationen, oder Vertragsparteien, die mit der Verwaltung kommunizieren, einzufordern. Noch einmal betont wird zudem die Verantwortlichkeit jeder einzelnen Person mit Vorgesetztenfunktion  - nicht nur der Gleichstellungsstelle und des Personalamtes - für die Umsetzung der Ziele.

Viele Neuerungen im Gesetz, wie etwa die Betrachtung der Frauenanteile in einzelnen Entgelt- und Besoldungsgruppen statt in Laufbahngruppen (mittlerer, gehobener und höherer Dienst), werden in Bonn bereits seit 20 Jahren so gehandhabt. Diese Betrachtungsweise ergibt ein viel differenzierteres Bild darüber, wo Frauen noch Aufholbedarf haben und Hemmnisse angegangen werden müssen.

So werden die Stellen ab Besoldungs- bzw. Entgeltgruppe A12/E11 insgesamt quotiert, um deutlich zu machen, dass es nicht allein die Aufgabe der Ämter mit „typisch männlichen“ Berufen ist, die Gesamtziele nach LGG zu erreichen, sondern dass alle Personalverantwortlichen verpflichtet sind, dazu beizutragen. In der Besoldungsgruppe A 11 beziehungsweise Entgeltgruppe E 10 sind lediglich die Stellen im technischen Bereich quotiert.

Dass der Plan nun für vier Jahre aufgestellt ist, lässt mehr Zeit als bisher, auch beamtenrechtliche Verzögerungen mit vorgeschriebenen Wartezeiten bei Beförderungen zu kompensieren. Zudem erscheint es so, dass so die neuen Vorgaben, die in mehreren Punkten bereits eine Parität von 50 Prozent anstreben,  umgesetzt werden können.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • christianchan/Adobe Stock
  • Marco2811 - Fotolia
  • www.pixabay.com
  • www.pexels.com
  • DDRockstar - Fotolia

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...