Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bürgermeister Limbach reist nach Chengdu

In der chinesischen Projektpartnerstadt findet anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Zusammenarbeit eine Beethoven-Kulturwoche statt. Besichtigungen von zukunftsweisenden Wohn- und Umweltprojekten stehen auch auf dem Programm.

Das zehnjährige Bestehen freundschaftlicher Beziehungen feiern Chengdu und Bonn Anfang Juli mit der Chengdu-Beethoven-Kulturwoche. Bürgermeister Reinhard Limbach reist als offizieller Vertreter der Bundesstadt in die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan.

Auf dem dreitägigen Besuchsprogramm wird Limbach unter anderem den Vize-Bürgermeister der Stadt Chengdu sowie den deutschen Generalkonsul zum Abendessen treffen. Weitere Programmpunkte sind der Besuch des Tong Zilin Viertels, einem Wohnareal, das besondere Services speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von internationalen Unternehmen (Expats) bietet, das Chengdu Greenway Projekt, einem Vorhaben zur Verbesserung der Luft- und Aufenthaltsqualität in der Stadt, sowie ein Treffen mit Umweltexperten der Chengdu Umwelttechnologie Akademie.

Bereits Anfang Juni fanden in Bonn die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Partnerschaftsjubiläum statt, zu dem auch eine hochrangige Delegation aus Chengdu nach Bonn gereist war. Mit seinem Gegenbesuch in Chengdu bringt Herr Limbach seinen Dank für die langjährige, gute Zusammenarbeit zum Ausdruck und knüpft an die in Bonn geführten Gespräche an.

Im Mittelpunkt der Chengdu-Beethoven-Kulturwoche steht der Qualifikationswettbewerb in China für die International Telekom Beethoven Competition Bonn (ITBCB). Der Gewinner der Jugendgruppe wird für die Endausscheidung qualifiziert, die im Dezember in Bonn stattfindet. Eröffnet wird die Beethoven-Kulturwoche in Chengdu am 4. Juli durch den chinesischen Pianisten Jingge Yan, Preisträger der International Telekom Beethoven Competition Bonn. „Jingge Yan sieht sich als Brückenbauer zwischen Chengdu und Bonn – mit seiner Musik baut er tatsächlich eine fantastische kulturelle Brücke“, so Limbach.

Bereits seit dem Jahr 2000 unterhält Bonn Kontakte zu Chengdu, der Hauptstadt der südchinesischen Provinz Sichuan. 2009 haben beide Städte eine Vereinbarung zum Aufbau freundschaftlicher Beziehungen unterzeichnet, um die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen. Neben einem regen kulturellen Austausch gibt es heute auch eine enge Zusammenarbeit in zukunftsorientierten Themenfeldern wie Umwelt, Mobilität und nachhaltiger Tourismus.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Chengdu
  • Stadt Chengdu
  • Lina Furch/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...