Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Baumfällungen in der Bonner Altstadt

In der Bonner Altstadt müssen am Dienstag, 30. Juli, 16 Bäume gefällt werden. Es handelt sich überwiegend um Zierkirschen, die weitestgehend oder vollständig abgestorben sind.

Die Fällarbeiten werden durch ein beauftragtes Fachunternehmen durchgeführt, unterstützt durch Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün. Die Standorte befinden sich in der Maxstraße, der Dorotheenstraße, der Georgstraße, der Paulstraße, der Peterstraße, der Wolfstraße, der Michaelstraße und Im Krausfeld. 

Bereits im Herbst werden an den Standorten Ersatzbäume gepflanzt. Damit die Stubbenfräsarbeiten noch rechtzeitig ausgeführt werden können, müssen die Bäume bereits jetzt gefällt werden.

Die Kirschbäume in der Bonner Altstadt wurden Ende der 80er Jahre im Zuge einer umfassenden Stadtteilsanierung gepflanzt. Da Zierkirschen zu den relativ kurzlebigen Baumarten gehören und Straßenbäume zudem vergleichsweise schwierige Standortbedingungen haben, erreichen die Bäume nun nach und nach ein Alter, in dem sie absterben. Das Amt für Stadtgrün pflanzt für die gefällten Bäume Ersatz, so dass die rosa blühende Pracht im Frühjahr erhalten bleibt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Foto: tatarskyu/Fotolia.com
  • A. Mittelstaedt
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...